SG Selters – TuS Dietkirchen II 2:5 (1:2)

Es hat sich die letzten Spiele ein wenig abgezeichnet. Trotz eines exzellenten Starts im Topspiel verliert die SG Selters auch im Topspiel gegen den TuS Dietkirchen II. Trotz Führung und guten Konterchancen muss man mit einem bitteren Rückstand in die Pause gehen und kommt im zweiten Durchgang nicht ins Spiel zurück. Die Aggressivität der Reckenforstler bereitet dem Gruppenliga-Absteiger große Probleme, fünf TuS-Tore sorgen für die zweite Heimspielniederlage in Folge.

Paul Steinhauer entsendete nach gerade einmal fünf Minuten den ersten Warnschuss, als er die Kugel von der linken Seite an den Querbalken knallte. Der doch arg gebeutelte Selterser Kader hatte aber an diesem Nachmittag nur ein Ziel, den Spitzenspiel-Dreier. Luis da Conceicao spielte einen tollen Pass in die Spitze zu Justin Wolter, der Sebastian Bouillon tunnelte und die frühe Führung besorgte (7.). Nach etwa 20 Minuten gehörte das Spiel jedoch überwiegend den Gästen aus Dietkirchen. Paul Steinhauer zog ab, doch Niklas Muth hielt die Führung fest (19.). Die Gäste-Akteure liefen die „Wassermänner“ aggressiv an und überzeugten durch hervorragendes Passspiel und gut abgestimmte Kombinationen, auch im letzten Drittel. Selters hatte auf der anderen Seite das 2:0 auf dem Fuß, aber Justin Wolter schloss einen aussichtsreichen Konter zu früh und harmlos ab. Ärgerlich für die SGS, denn der Druck des TuS wurde immer größer, auch wenn die Offensivbemühungen lange Zeit keinen Torerfolg mit sich brachten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte krachte es dann aber – und wie. Fabian Langenwenus stand nach einer flachen Hereingabe goldrichtig am langen Pfosten und musste nur noch einschieben (45.+1), Noah Paul Franz machte den SGS-Super-GAU perfekt und drehte das Spiel noch vor dem Halbzeitpfiff komplett, als er nach einem Freistoß aus dem Halbfeld einnickte (45.+2) und die Anzahl der SGS-Gegentreffer nach Standards in dieser Saison in die Höhe schraubte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wollten die TuS-Spieler das Spitzenspiel schnell entscheiden, doch Niklas Muth wusste dies mit einer starken Parade zu verhindern und klärte den Schuss von Franz zur Ecke. Nach etwas mehr als einer Stunde machte es Paul Steinhauer nach einem toll gespielten Angriff besser und stellte auf 1:3 (64.). Die SG Selters war zu diesem Zeitpunkt offensiv aktiver, der so wichtige Treffer blieb jedoch aus. Samuel Stähler setzte mit einer sehr guten Aktion Philipp Freppon in Szene, der an Bouillon scheiterte (65.) und kurze Zeit später von der rechten Seite knapp über die Latte schoss (70.). Der Tus Dietkirchen machte es Mitte der zweiten Halbzeit extrem clever, unterbrach den guten Spielfluss der Heimelf immer wieder mit kleinen Fouls. Spätestens als Paul Steinhauer sich im „1 gegen 1“ stark behauptete und das 1:4 markierte, war das Spiel gelaufen (76.). 120 Sekunden später nutzte Jonathan Mink die konsternierte SGS-Defensive, dribbelte durch die Reihen und erhöhte auf 1:5.Der zweite Treffer von Justin Wolter, bedient von Samuel Stähler, änderte nichts am Auswärtssieg des TuS (80.).

Der Abpfiff des guten Schiedsrichters Thomas Vogel machte diesen amtlich und ließ ratlose blau-rote Gesichter zurück. Der Verlust des zweiten Tabellenplatzes an den Kontrahenten war an diesem Nachmittag keinesfalls das Schlimmste aus Selterser Sicht, vielmehr macht die zweite Niederlage in Folge und deren Spielverlauf Sorge.
Der TuS Dietkirchen II hingegen darf sich nach dem verdienten Auswärtssieg nun SVM-Jäger Nummer eins nennen.

Am kommenden Freitagabend reist die SG Selters zum Gruppenligaabsteigerduell nach Würges, wo der kleine Abwärtstrend beendet werden soll.

   

Kalender  

Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER