SG Selters – SG Nassau Diedenbergen 0:3 (0:2).

VON MARIUS SCHÖNHERR

Nach der dreiwöchigen Zwangspause mit einigen Spielverlegungen aufgrund von Corona-Erkrankungen auf Seiten der SG Selters steht auf dem Niederselterser Rasenplatz das Nachholspiel gegen die SG Nassau Diedenbergen an. Zu Beginn halten die "Wassermänner" gegen die Hofheimer noch gut mit, das Spiel ist aber spätestens nach der Roten Karte gegen Benjamin Maurer kurz vor der Pause zu Gunsten der Gäste entschieden. Trotz allem muss man es den Seltersern erneut zugutehalten, sich auch in Unterzahl über die komplette Spielzeit gut verkauft zu haben. Das 0:3 entspricht am Ende auch den Kräfteverhältnissen. 

Das Team von Patrick Jahn und Dominic Voss kam gut ins erste Heimspiel auf dem Rasenplatz am Schwimmbach. Yannik Walli chippte durch die Mitte auf den gestarteten Luis da Conceicao, der den Ball etwas zu spät erreichte und diesen somit nicht mehr am herauseilenden Nassau-Keeper Marius Müller vorbeibekam (1.). Wenig später setzte Samuel Stähler einen Freistoß aus 20 Metern knapp am kurzen Pfosten vorbei (2.). Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste die Kontrolle über die Partie. Vor allem nach Ecken war Diedenbergen brandgefährlich, Timo Grünewald köpfte über den Querbalken (5.) und ein Schuss von Eckhard Weller wurde geblockt (9.). Nur 60 Sekunden später war es wieder Grünewald per Kopf, der diesmal aber an der Latte scheiterte und seinem Ziel zumindest ein wenig näherkam. Auch der flinke Linksaußen Sam Wartusch hatte nicht mehr Glück, als er sich gut über die Seite durchsetzte und aus spitzem Winkel ebenfalls am Aluminium scheiterte. Selters konzentrierte sich überwiegend auf die Defensive, befreite diese nur selten über längere Zeit. In Minute 23 ließ man noch einmal die Heim-Offensive aufblitzen, doch Justin Wolter vergab nach gutem Zuspiel von Dominic Voss zu hastig – das hätte die Führung sein können. Stattdessen kam Alexander Müller auf der anderen Seite der Führung wieder verdammt nahe, doch wieder war der Torrahmen für die SG Selters zur Stelle (30.). Doch nur eine Zeigerumdrehung später stand diese Hilfestellung für die Heimmannschaft nicht mehr zur Verfügung. Nach einer überragenden Flanke von Alexander Müller stand Stürmer Timo Grünewald goldrichtig und ebenso sträflich frei und köpfte zur Führung ein (31.). Die wohl spielentscheidende Szene folgte kurz vor der Pause: Wieder war es eine gut getretene Ecke und ein darauffolgender Abschluss, der SGS-Akteur Benjamin Maurer zum Verhängnis wurde, als er auf der Linie stehend reflexartig mit der Hand das Gegentor verhinderte und folgerichtig mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Abdelilah Bentaayate und erhöhte damit auf 0:2 (44.). 

In Hälfte zwei spielte der Gast aus Diedenbergen die Partie abgeklärt herunter. Mit einem Mann mehr ließ die Truppe von Trainer Benjamin Apidopoulos den Ball laufen und dosierte das Tempo, während sich die tapferen Selterser gegen weitere Gegentore stemmten. Dies sollte bis auf den Treffer von Timo Grünewald auch gelingen, der zentral vor dem Tor zu viel Platz bekam und den 0:3-Endstand markierte, als er die Kugel im rechten Eck einschweißte (62.). Die SGS versuchte sich in der Schlussphase mit aller Kraft noch einmal in der Offensive. Vor allem Dominic Voss, der personell bedingt nun auf der linken Seite des Öfteren ins Laufduell geschickt wurde, spulte viele Meter ab, kam aber nicht mehr zum Abschluss. Nils Toffeleits stramm geschossenen Freistoß aus 22 Metern klärte Keeper Marius Müller über die Latte.

Nach Abpfiff von Schiedsrichter Ali-Kaan Pelitli, der einen tadellosen Job verrichtete, war die Niederlage zum Auftakt in Niederselters für die SGS besiegelt. Gegen die Offensivwucht Diedenbergens war insgesamt gesehen nicht mehr drin, auch wenn ein Führungstreffer den Spielverlauf vielleicht geändert hätte.

Bereits am Sonntag kann im nächsten Heimspiel gegen die Fvgg. Kastel 06 der nächste Versuch gestartet werden, die guten Leistungen aus dem laufenden Jahr zu bestätigen. 

Selters: Muth, Müller (77. Schmidt), Toffeleit, da Conceicao, S. Stähler, Wolter (46. Rieth), Maurer, Pabst, Walli, Fuchs (46. M. Stähler), Voss - Diedenbergen: M. Müller, Kayser, Luckhardt, A. Müller (70. Milicic), Friedrich, Grünewald, Weller (65. Stenz), Bentaayate (75. Meyer), Wartusch, Aleixo da Silva, Korominas - SR: Pelitli (Gießen) - Tore: 0:1 Timo Grünewald (31.), 0:2 Abdelilah Bentaayate (44., HE), 0:3 Timo Grünewald (62.) - Rote Karte: Benjamin Maurer (43., Handspiel) - Zuschauer: 85.

   

Kalender  

Mai 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER