SG Selters II - FC Steinbach 4:0 (1:0).

VON PATRICK JAHN

Nach zuletzt eher weniger guten Leistungen - nimmt man das 4:4 bei der TuS Lindenholzhausen mit einer Rumpftruppe mal aus - ist sich im Lager der SG Selters II jeder bewusst, dass gegen den FC Steinbach drei Punkte her müssen, um nicht noch einmal unten reinzurutschen. Personell kann das Trainerteam um Stefan Rieth und Stefan Kloft aufrüsten, muss jedoch eine eher enttäuschende erste Halbzeit beklagen. Nach Wiederbeginn steigern sich die "Wassermänner" und sorgen für einen letztlich verdienten 4:0-Erfolg. Die Steinbacher, die eine wirklich ordentliche erste Halbzeit spielen, fallen im zweiten Durchgang förmlich auseinander. 

Das erste Heimspiel auf dem lange ruhenden Niederselterser Rasenplatz offenbarte durchaus Anpassungsprobleme. Vor allem die Gastgeber hatten Probleme, ins Spiel zu finden und legten eine hohe Fehlpassquote vor. Steinbach wirkte in einem von vielen Zweikämpfen und kleinen Fouls geprägten Spiel etwas ballsicherer und hatte mit Cihan Yilmaz, den die SGS-Defensive kaum unter Kontrolle bekam, einen echten Unruheherd in seinen Reihen. Bis es zu ernsthaften Torgelegenheiten kam, waren aber schon über 20 Minuten vorbei. Dann hatte der Oberliga-erfahrene Jörn Heep bei einem sehenswerten Volley von der Strafraumgrenze Pech, dass sich die vielbeinige Selterser Abwehr in den Schuss warf (23.). Auf der anderen Seite setzte Oliver Tausch eine erste Duftmarke, als er nach einer Ecke völlig freistehend über das Ziel köpfte (27.). Wenn die Hausherren dann mal in die gefährliche Zone kamen, wurde es prompt hochkarätig. So auch bei Benjamin Maurers Querpass zu Tom Rieth, der aber entscheidend geblockt wurde (31.). Gegen Ende der ersten Hälfte war die Elf um Spielertrainer Kilic Görgülü der Führung aber doch deutlich näher. Zunächst musste Jannis Gattinger für seinen bereits geschlagenen Torhüter Nicolas Keim gegen einen Schuss von Theo Stahl auf der Linie klären (36.), dann war Cihan Yilmaz - wie so oft - frei durch, fand in Nicolas Keim, der krakenartig den Arm ausfuhr, aber seinen Meister (41.). Und plötzlich lag die Kugel auf der Gegenseite im Netz: Dominic Voss bediente den laufstarken Justin Wolter, der seinem Bewacher enteilte und vor Torhüter Alexander Demus die Nerven behielt - 1:0 (43.). 

Was auch immer die Steinbacher im Pausengetränk hatten - es muss schlecht gewesen sein. Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die Gäste kein Bein mehr auf die Erde und sahen sich Dauerdruck der Selterser Reservisten ausgesetzt. Zwar fehlten - bis auf einen 25-Meter-Schuss Oliver Tauschs, der knapp über den Querbalken gestrichen war - die ganz großen Gelegenheiten, doch der FC kam kaum noch gefährlich in die gegnerische Hälfte. Spielerisch wurden die "Wassermänner" deutlich besser und verdienten sich spätestens mit dem Treffer zum 2:0 die Vorentscheidung: Nach einem langen Ball Calvin Rossels setzte sich Oliver Tausch im Zweikampf durch und ließ Alexander Demus keine Abwehrgelegenheit - 2:0 (73.). Der Widerstand der Steinbacher war gebrochen. Dominic Voss setzte sich gekonnt im Strafraum durch, legte quer, und Felix Vormann musste nur noch das Füßchen hinhalten - 3:0 (81.). Dem eingewechselten Christian Roos war es dann vorbehalten, nach überlegtem Zuspiel von Oliver Tausch, den 4:0-Endstand herzustellen. 

Nach Abpfiff des zwar kleinlichen, insgesamt aber guten Schiedsrichters Gerhard Frankenbach, stand ein verdienter Heimsieg, der allerdings nur aufgrund der zweiten Halbzeit in Ordnung gegangen war. Der FC Steinbach wird nach drei Pleiten ohne eigenen Treffer froh sein, wenn die Saison zu Ende ist. Dann beginnt im Hadamarer Stadtteil ohnehin ein neues Kapitel mit dem TuS Obertiefenbach.

Selters: Keim, M. Stähler, Rossel, Jeck, Wolter, Maurer, Vormann, Gattinger, Rieth, Voss, Tausch (Freisinger, Kriesche, Roos) – Steinbach: Demus, F. Plotz, Brendl, Heep, D. Plotz, Messerschmidt, Häuser, Stahl, Braun, Görgülü, Yilmaz (Duchscherer, Schuld) – SR: Frankenbach (Bad Camberg) – Tore: 1:0 Justin Wolter (43.), 2:0 Oliver Tausch (73.), 3:0 Felix Vormann (81.), 4:0 Christian Roos (88.) – Zuschauer: 80.

   

Kalender  

Mai 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER