SG Selters – FC Eddersheim II 0:3 (0:2).

VON MARIUS SCHÖNHERR

Zum sechsten Spieltag ist am Freitagabend der FC Eddersheim II zu Gast in Niederselters. Nachdem die letzten Wochen nach wie vor von Misserfolgen geprägt waren, ist die SG Selters gewillt, gegen die Hessenliga-Reserve den ersten Dreier einzufahren. Mit guten Vorsätzen und Mut gehen die "Wassermänner" in die Partie, doch bereits Mitte der ersten Halbzeit hat man sich fast selbst erlegt. Anfang des zweiten Durchgangs rafft Selters sich noch einmal auf, hat auch viel Pech, doch am Ende sind die Gäste zu abgezockt und gewinnen verdient mit 3:0.

Auf dem nassen Selterser Rasenplatz hatte der FC Eddersheim II bereits nach 60 Sekunden die erste Chance, als Jan Herrmann aus 18 Metern abzog und Niklas Muth zur Ecke klärte. In einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde waren es weiterhin ausschließlich die Gäste, die vermehrt durch Standards dem Tor gefährlich wurden. Die frühe Führung fiel dann jedoch aus dem Spiel heraus: Vasilios Mantzafleris fand nach einer flachen Hereingabe den neben der schläfrigen SGS-Defensive einzig wachen Janic Pessel im Strafraum, der die Führung besorgte (15.). Nur fünf Minuten später gelang es der Hessenliga-Reserve, die Führung auszubauen: Ein langer Ball landete bei Deniz Krebs, der seinem Widersacher enteilte und in die rechte Ecke traf – 0:2 (20.). Nachdem die SGS in der abgebrochenen Vorsaison an gleicher Stelle 6:2 gewann, machte es zu diesem Zeitpunkt rein optisch den Eindruck, als würde der Sieger des Spiels schon nach 20 Minuten feststehen: Es war plötzlich ungewohnt still auf dem Niederselterser Sportplatz; Spieler, Bank sowie Zuschauer, die es mit der SG halten, waren verstummt. In der Folge waren die Hausherren damit beschäftigt, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Deniz Krebs tauchte nach einer Flanke zu frei im Strafraum auf, SGS-Schlussmann Niklas Muth klärte zur Ecke (37.) und rettete den Spielstand in die Pause. Die hohe Anzahl an Unzulänglichkeiten und persönlichen Fehlern zeigten deutlich auf, dass es bei den Gastgebern aktuell an allen Ecken und Enden fehlt. 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs keimte auf Selterser Seite kurz Hoffnung auf. Eddersheim II schaltete einen Gang zurück und die SGS tauchte vermehrt in der gegnerischen Hälfte auf. In Minute 49 zeigte Schiedsrichter Stefan Schäfer auf den Elfmeter-Punkt, nachdem Amoah Kwafo de Graft im Sechzehner den Ellbogen gegen Dominic Voss einsetzte. Kapitän Samuel Stähler trat an, bereitete seinem Gegenüber Paul Harbrecht mit einem unplatzierten Schuss jedoch keine Probleme – weiterhin 0:2. Nach etwa einer Stunde hatte Selters erneut den Torschrei auf den Lippen: Benjamin Maurer, der sich stark behauptete, visierte von links das lange Eck an – Pfosten. Den Nachschuss verpasste der eingewechselte Yannik Walli, ehe Samuel Stähler aus dem Rückraum verzog (62.). Ärgerlich für den stark gebeutelten Gastgeber, hätte ein Tor doch zumindest noch einmal Kräfte freisetzen können. In der Folge wurde der Gast wieder stärker, nach einer Selterser Ecke war man in Überzahl auf und davon, der Konter wurde im letzten Moment noch mit vereinten Defensivkräften gestoppt (65.). Nach 72 Minuten landete der Ball beim eingelaufenen Marius Fuchs, der jedoch an Niklas Muth scheiterte. Die darauffolgende Ecke köpfte Amoah Kwafo de Graft in die Maschen und entschied das Spiel endgültig (73.). In der Schlussphase war man auf Seiten des FCE natürlich gewillt, die Auflösungserscheinungen in der gegnerischen Abwehr auszunutzen, es gelang jedoch nicht, die Führung weiter auszubauen, da zweimal der ganz starke Schlussmann Niklas Muth zur Stelle war: Zuerst versuchte Deniz Krebs von der linken Seite den Keeper auszuspielen, der ihm die Kugel im letzten Moment von den Füßen klaute (79.), anschließend bediente Janic Pessel den eingewechselten Luca Hühne, wieder parierte Muth (85.). So blieb es beim 0:3.

Nach Abpfiff von Schiedsrichter Stefan Schäfer, der mit seinem Gespann einen sehr guten Job machte, war die fünfte Saisonniederlage der SG Selters amtlich. Mit nunmehr 20 Gegentoren trägt die SGS weiterhin die Rote Laterne in der Gruppenliga Wiesbaden, während der FC Eddersheim II vorübergehend auf Platz sechs zu finden ist. Bei den Gastgebern hilft alles jammern nichts. Es muss ja weitergehen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 

Am kommenden Donnerstag ist TuRa Niederhöchststadt zu Gast, gegen die man erneut mit allen Mitteln versuchen wird, Punkte einzufahren.

Selters: Muth, da Conceicao, Müller (23. Schmidt), Toffeleit, S. Stähler, Wolter (60. Walli), Maurer, Pabst, Vollbracht (76. Fuchs), Freihube, Voss - Eddersheim: Harbrecht, Hein, Kim, Amoah Kwafo, Krebs (88. Lang Talavera), Herrmann, Gerstberger, Mantzafleris (79. Karagjozi), Fuchs, Pessel, Schur (62. Hühne) - SR: Schäfer (Ranstadt) - Tore: 0:1 Janic Pessel (15.), 0:2 Deniz Krebs (20.), 0:3 Amoah Kwafo de Graft (73.) - Bes. Vorkommnis: Samuel Stähler verschießt Foulelfmeter (49.) - Zuschauer: 100. 

   

Kalender  

September 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER