VON MARIUS SCHÖNHERR

SG Selters - TuS Frickhofen 1:0 (0:0).

Nach den Rückschlägen bei der SG Kirberg/Ohren und der SG Weinbachtal ist zum dritten Topspiel in Folge der neue Tabellenführer TuS Frickhofen in Oberselters zu Gast. Das Vorhaben, in Oberselters weiterhin ungeschlagen zu bleiben, gelingt aufgrund exzellenter Defensivarbeit und einem goldenen Treffer von Moritz Steul. Somit feiert die SG Selters nicht nur das Comeback auf dem ersten Platz, sondern auch die Herbstmeisterschaft in der Kreisoberliga.

Eine zu weiten Teilen hochklassige erste Hälfte begann mit einer Gedenkminute für Liane Anders. Die erste Kassiererin, zugleich Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des SV Oberselters, war vergangene Woche im Alter von nur 57 Jahren verstorben. Die Spieler der SG Selters liefen selbstredend mit Trauerflor auf und zeigten somit Mitgefühl und Anteilnahme.

Nach einer temporeichen Anfangsphase verbuchten die Gäste die erste Chance –  direkt eine aus der Kategorie „Hundertprozentig“. Philipp Röder setzte sich auf der linken Seite durch und bediente mit einem scharf hereingespielten Ball Marcel Jede, der zum Staunen aller Zuschauer den Ball aus kurzer Distanz knapp am rechten Pfosten vorbeischoss (13.). Nach 25 gespielten Minuten meldete sich dann auch die SG Selters, die trotz der schwierigen letzten Wochen gut im Spiel war, in der Offensive an. Moritz Steul flankte von rechts mustergültig auf seinen Stürmer Dominic Voss, der jedoch völlig freistehend Gäste-Keeper Eduard Schwab anschoss (25.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später köpfte Nils Toffeleit eine Stähler-Ecke am Gehäuse vorbei. Auch SGS-Rechtsverteidiger Oliver Tausch hatte nach gut einer halben Stunde kein Glück, als sein 18-Meter-Abschluss aus der Luft an den Außenpfosten klatschte - Eduard Schwab schien in dieser Szene schon abgeschaltet zu haben und wäre wohl chancenlos gewesen. Weil beide Defensivreihen ansonsten gute Arbeit leisteten, blieben Torraumszenen zunächst einmal Mangelware.

Im zweiten Durchgang hatten die SGS-Akteure weiterhin das Ziel „Heimsieg“ im Blick, wollten aber teilweise etwas zu viel und machten kleinere Fehlerchen, die den Frickhöfern etwas in die Karten spielten. Fünf Minuten nach Wiederbeginn setzten Moritz Steul und Dominic Voss Benjamin Maurer in Szene, der sich durchsetze und letztlich nur von Eduard Schwab gestoppt werden konnte. Drei Minuten später ergab sich aus einem Missverständnis in der SGS-Defensive eine Chance für Damir Mrkalj, der aus halbrechts am starken Torhüter Nicholas Schardt scheiterte. Dann wurde es zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit richtig gefährlich: Ein wunderschöner Diagonalball Nils Toffeleits landete genau im Lauf von  Yannik Walli, dessen Heber Keeper Eduard Schwab gerade noch so zur Ecke klärte (57.). Kurze Zeit später war der Ball dann im Tor, am Spielstand änderte sich jedoch nichts. Schiedsrichter Karaduman wollte Dominic Voss nach einer Bogenlampe im Abseits gesehen haben und erkannte den Treffer nicht an (60.). Es ging hin und her, oftmals bissen sich die spielstarken Gäste aber in der hochkonzentrierten Selterser Defensive die Zähne aus. 18 Minuten vor dem Ende wäre beinahe der Gast aus Frickhofen in Führung gegangen, als Can Cakal abzog und der abgefälschte Ball an der Latte landete. Dann die Erlösung für die „Wassermänner“: Ein weit getretener Freistoß von Kapitän Samuel Stähler erreichte den Kopf von Dominic Voss, der überlegt auf Moritz Steul querlegte. Dieser bewahrte die Ruhe und schloss freistehend zur umjubelten Führung ab – 1:0 (83.). Frickhofen setzte jetzt alles auf eine Karte, um irgendwie noch den Ausgleich zu erzielen. Die durch die nun entstandenen Freiräume möglichen Konter nutzen die Selterser unter anderem in Person von Philipp Freppon (87.) jedoch nicht. In der Nachspielzeit sah TuS-Neuzugang Can Cakal nach einem hitzigen Zweikampf die Rote Karte, nachdem ihm eine Beleidung über die Lippen gerutscht war (90.+5).

Als der gute Schiedsrichter Süleyman Karaduman die Partie beendete, war es aus Selterser Sicht geschafft. Die SGS grüßt nach 16 absolvierten Partien wieder von Platz eins. Eine geschlossenen Mannschaftsleistung wurde schließelich verdientermaßen durch das Goldene Tor von Spielertrainer Moritz Steul belohnt. Die Frickhöfer blieben im Übrigen zuletzt am 28. April 2019 in einem Pflichtspiel ohne selbst erzieltes Tor. Damaliger Gegner: Die SG Selters.

Am kommenden Sonntag gastiert die SG Selters beim TuS Waldernbach und wird dort versuchen, den Platz an der Sonne zu verteidigen.

Selters: Schardt, Müller, Toffeleit, Tausch, S. Stähler, Vollbracht, Maurer, Steul, Walli, Voss, Schmidt (Freppon) - Frickhofen: Schwab, Dietz, Hannappel, Altuntas, Mrkalj, Röder, Jnid, Schmidt, Korkmaz, Rhein, Jede (Arazay, Kuhn, Cakal) - SR: Karaduman (Roßbach) - Tor: 1:0 Moritz Steul (83.) - Rote Karte: Can Cakal (F./90.+5, Beleidigung) - Zuschauer: 130.

   

Kalender  

November 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER