VON MARIUS SCHÖNHERR

SG Selters II - SV Erbach 0:2 (0:0).

Nach der schwachen Vorstellung in beim FC Dorndorf II geht es am Sonntag im Derby gegen den SV Erbach. Kurz gesagt: Die SGS-Reservisten müssen das Spiel bereits nach einer halben Stunde entschieden haben, doch zahlreiche Torchancen werden wieder einmal nicht genutzt. Die Gäste aus Erbach, in der ersten Halbzeit natürlich auch mit viel Glück, in Halbzeit zwei dann abgezockt, nehmen beim 0:2 verdientermaßen die drei Punkte mit ins Nachbarort.

Die beiden ersten Chancen der Partie gingen auf das Konto der Gäste. Nach nur 60 Sekunden zielte Mariano Schroll nach Ballverlust im SGS-Mittelfeld und Zuspiel von Julius Litzinger am Tor vorbei, sieben Minuten später tat es Sven Nendersheuser seinem Teamkollegen – erneut nach Vorlage von Litzinger – gleich. Nach 15 Minuten legte dann auch der Gastgeber los – und zwar wie die Feuerwehr. Die Tore bleiben jedoch aus. Justin Wolter setzte sich nach Pass von Christian Roos durch, scheiterte jedoch an Thomas Ries. Vier Zeigerumdrehungen danach traf Philipp Freppon mit einem super Schuss aus 18 Metern Entfernung nur den Querbalken, den Nachschuss von Wolter kratzte Marius Rückre von der Linie – Pech für die Hausherren. Dann rückte SVE-Keeper Thomas Ries erneut in den Fokus, denn er hielt in Minute 24 den Erbacher Kasten überragend sauber: Nach feinem Zuspiel von Fabian Fuchs scheiterte Justin Wolter erneut an der Nummer Eins, ehe auch der Nachschuss von Emre Can nicht an Ries vorbeikam. Nach einer halben Stunde schloss Christian Roos im Strafraum aus der Drehung ab, verfehlte jedoch das Objekt der Begierde.Die SG Selters II war somit in weiten Teilen der ersten Halbzeit klar überlegen, versäumte es jedoch wie schon so oft in dieser Saison sich zu belohnen, was nach dem Seitenwechsel hart bestraft werden sollte.

Nur drei Minuten nach Wiederbeginn rettete Torhüter Niklas Muth seine SGS II, als er im Eins-gegen-Eins Duell mit Marino Schroll stark parierte. Nachdem das Spiel im weiteren Verlauf so vor sich hin plätscherte, die Gäste nun stabiler wirkten, folgte nach einer guten Stunde der Nackenschlag für die Einheimischen: Eine Ecke von Julius Litzinger landete auf dem Kopf von Marc Rummel, der die Führung für die Gäste markierte. Erbach war von nun an folgerichtig deutlich besser im Spiel. Neun Minuten vor dem Ende verfehlte Christian Roos das Tor per Kopf, monierte in dieser Szene aber nicht ganz zu Unrecht einen Foulelfmeter, der schon im ersten Durchgang nach einem Vergehen an Jannis Gattinger im Bereich des Möglichen gelegen hatte. In der Nachspielzeit erhöhte Mariano Schroll noch auf 2:0, als er nach einem Ballverlust im Selterser Mittelfeld allein vor Niklas Muth auftauchte und ins rechte Eck vollendete (90.+2).

Nach Abpiff von Schiedsrichter Özlap Avdan war die dritte SGS II-Niederlage in Folge perfekt. Nachdem bereits in der vergangenen Woche gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten verloren wurde, steht der SGS-Reserve nach der Niederlage gegen Erbach das Wasser weiterhin bis zu Hals. In den Vorwochen scheiterten die "Wassermänner" an ihren zahlreichen individuellen Fehlern, die zu Gegentoren führten, an diesem Tag war es das Unvermögen vor des Gegners Tor.

Am Sonntag geht es beim TuS Obertiefenbach zum nächsten Abstiegsduell.

Selters II: Muth, Fuchs, Baus, Gotthardt, Freppon, Jeck, Roos, Can, Wolter, Gattinger, Kremer (Brunner, Kasteileiner, Knödler) - Erbach: Ries, R. Litzinger, Mönch, Weber, Rücker, Rummel, Nendersheuser, Feuerbach, J. Litzinger, Meurer, Schroll (E. Kiefer, V. Kiefer, Oesterling) - SR: Avdan (Friedrichsdorf) - Tore: 0:1 Marc Rummel (63.), 0:2 Mariano Schroll (90.+2) - Zuschauer: 100.

   

Kalender  

November 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER