Nach den enttäuschenden letzten Wochen - mit Ausnahme des 7:0-Erfolgs im Kreispokal beim RSV Würges II - empfängt die SG Selters II die FSG Gräveneck/Seelbach. Den Reserve-"Wassermännern" gelingt ein nie gefährdeter 9:1-Triumph, der Hoffnung auf den weiteren Verlauf der Kreisliga A-Saison schöpfen lässt. Zu erwarten war eine solche Leistungsexplosion aber beileibe nicht.

Es waren nicht einmal fünf Minuten gespielt, da schickte Felix Vormann den gestarteten Justin Wolter über die rechte Seite, der den Ball annahm und stark ins lange Eck schoss – 1:0 (4.). Nach 21 Minuten hätte er seinen Doppelpack schnüren können, doch nachdem er nach Pass von Christian Roos den Torhüter umkurvte, schloss er nicht rechtzeitig ab und Not-Torhüter Lulzim Krasniqi war zur Stelle. Sechs Minuten später bekam die SGS II einen umstrittenen indirekten Freistoß zugesprochen, als der Torhüter die Grätsche seines Mitspielers mit der Hand aufnahm. Oliver Tausch ließ sich den Ball von Luca Jeck ablegen, schoss diesen jedoch in die Mauer. Von den Gästen war bis auf ein Abseitstor in den Anfangsminuten nichts zu sehen, während die Selteser Reservisten eine mehr als ansprechende Leistung aufs Kunstgrün hinlegten. Nach gut einer halben Stunde spielte der starke Luca Jeck einen Sahneball in Richtung Justin Wolter, der wieder den Torhüter umkurvte und dem Spielzug die Krone aufsetzte - 2:0 (32.). Drei Minuten später durfte auch Christian Roos seinen persönlichen Torreigen eröffnen: Felix Vormann und Fabian Fuchs kombinierten sich auf der rechten Seite durch und bedienten ihren Stürmer, der den Ball ins Netz schickte. Selters II führte zur Pause verdient mit 3:0, die Gäste nahmen hingegen überhaupt nicht am Spiel teil und ließen den Aufsteiger weitegehend gewähren.

Nach der Halbzeitpause machten die Wassermänner dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Im 16er fiel Linksverteidiger Jannis Gattinger die Kugel vor die Füße - 4:0 (55.). Zehn Zeigerumdrehungen später dann ein herrlicher Spielzug der Gastgeber: Emre Can und Nico Rossel bedienten nach einer Co-Produktion Christian Roos, der am Torhüter scheiterte, Oliver Tausch war jedoch zur Stelle und staubte zum 5:0 ab (65.). Nur 60 Sekunden später zappelte der Ball wieder im Netz, diesmal kam Luca Jeck aus 16 Metern mit links zum Schuss und steuerte den sechsten Treffer bei. Kurze Zeit später durfte sich auch mal SGS-Torhüter Nicolas Keim auszeichnen: Gräveneck/Seelbachs Till Nierfeld zog aus der Distanz ab, der Schlussmann parierte aber stark (69.). Bis zu diesem Zeitpunkt war es der erste ernstzunehmende Abschluss der komplett enttäuschenden Spielgemeinschaft. Eine Minute später dann wieder die SGS II: Eine Flanke von Henning Gotthard verwertete Christian Roos zum 7:0. Dann durfte sich auch Emre Can in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Fehler in der gegnerischen Abwehr machte er das 8:0 klar und markierte damit seinen ersten Treffer überhaupt im Trikot der Platzherren. Einen kleinen Wehrmutstropfen mussten die Gastgeber aber doch verkraften: In Minute 81 versenkte Alexander Schön einen direkten Freistoß mit Hilfe des Innenpfostens in die Maschen. Selters II hatte das letzte Wort, als Chrstian Roos einen von unzähligen Abwerhfehlern zum 9:1-Endstand verwertete (90.).

Nach Abpfiff von Schiedsrichter Udo Mogk stand ein – auch in der Höhe – verdienter Sieg der SG Selters II fest, die nach Wochen des Verlierens den zweiten Sieg innerhalb von 6 Tagen feiern durfte. Die Hoffnung kehrt zurück.

Bereits am kommenden Mittwoch steht in Oberselters das Kirmesspiel gegen den Aufstiegskandidaten TSG Oberbrechen an.

Selters: Keim, Fuchs, C. Rossel, Tausch, Gotthardt, Wolter, Jeck, Roos, N. Rossel, Vormann, Gattinger (Brunner, Can, Annecke Petri) - Gräveneck/Seelbach: Krasniqi, Kissel, Zwitkowicz, Janssen, Gaceanu, Konrad, Armend, Nierfel, Pfeiffer (Stiller, Oesterling, Zanger) - SR: Mogk (Eichenzell) - Tore: 1:0 (4.), 2:0 (32.) beide Justin Wolter, 3:0 Christian Roos (35.), 4:0 Jannis Gattinger (55.), 5:0 Oliver Tausch (65.), 6:0 Luca Jeck (66.), 7:0 Christian Roos (70.), 8:0 Emre Can (78.), 8:1 Alexander Schön (81.), 9:1 Christian Roos (90.) - Zuschauer: 50.

   

Kalender  

Oktober 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER