VON MARIUS SCHNÖNHERR

SG Selters - SV Elz 2:2 (1:1).

Am fünften Spieltag der Kreisoberliga-Saison ist der SV Elz zum Oberselterser Kerbespiel in Niederselters zu Gast. Die SG Selters, diee nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel auch Spiel zwei gegen den Gruppenliga-Absteiger gewinnen möchte, erwischt den schwächeren Start, kämpft sich aber beim 2:2-Unentschieden ins Spiel zurück. Am Ende ist sogar der Sieg drin, auch aber die Niederlage.

Elz war von Anfang an besser im Spiel und so dauerte es nicht lange, bis Daniel Dietrich nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Benjamin Lüpke der schläfrigen SGS-Abwehr entwich und Keeper Nicholas Schardt zur Führung gekonnt überlupfte (10.). Auch in der Folge schlichen sich beim Tabellenführer immer wieder Fehler im Aufbauspiel ein, wie auch in Minute 19, als Mehmet Dragusha einen Ball abfing und einfach mal aus 60 Metern in Richtung Tor schickte. Die gesamte Selterser Sportanlage musste kurz den Atem anhalten, doch der Ball flog knapp über die Latte. Es dauerte knapp eine halbe Stunde, bis die Hausherren gefährlich vor das Tor kamen: Zuerst lenkte SVE-Torhüter Kim Schmitt einen Steul-Schuss über die Latte (28.), fünf Minuten später kam der wiedergenesene Samuel Stähler im Strafraum an den Ball und legte diesen für Alexander Vollbracht ab. Den Schuss aufs kurze Eck klärte Schmitt per starker Fußabwehr zur Ecke. Kurz vor dem Seitenwechsel kam die SGS dann zum Ausgleich: Eine Kombination zwischen Samuel Stähler, Moritz Steul und Dominic Voss schloss der Stürmer ab, Kim Schmitt kam gerade noch an den Ball, war gegen den Abstauber Alexander Vollbrachts aus abseitsverdächtiger Position machtlos – 1:1 (41.). Den letzten Akzent des ersten Durchgangs setzte der SV Elz in Person von Nicolai Campana, dessen Abschluss aus 25 Metern SGS-Schlussmann Nicholas Schardt aus dem Winkel fischte.

Die zweite Halbzeit glich der (diesmal aber fair ausgetragenen) Schlacht des Hinspiels. Beide Teams wollten den "Dreier" unbedingt und boten den Zuschauern teilweise ein echtes Spektakel. Den besseren Anfang erwischten im Gegensatz zu den ersten 45 Minuten diesmal die Gastgeber: Dominic Voss behauptete sich im Strafraum und kam zum Abschluss, den Kim Schmitt erneut per Fuß abwehrte, beim darauffolgenden Nachschuss von Spielertrainer Moritz Steul hatte er jedoch keine Chance und der Ball zappelte im Netz - 2:1 (63.). Die Freude hielt jedoch nur kurz. Schon fünf Minuten später zeigte Schiedsrichter Schenk nach einem vermeintlichen Foul des eingewechselten Justin Wolter auf den Elfmeterpunkt. Mehmet Dragusha ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:2-Ausgleich. Torhüter Nicholas Schardt war zwar in der richtigen Ecke, kam aber nicht an den Ball heran. Zwölf Minuten vor dem Ende war es wieder Dragusha, der immer wieder durch seine fein gespielten Bälle auf die Außenbahnen auffiel und diesmal Adrien Born in Szene setzte, dessen Abschluss aus halblinker Position nur um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbeiging. In einer sehr hektischen Schlussphase hatten dann die Wassermänner das Chancenübergewicht, doch weder der von Justin Wolter freigespielte Moritz Steul (80.), noch Dominic Voss, der aus spitzem Winkel stramm abzog (82.), trafen die Kiste. In der 83. Spielminute legte sich SGS-Akteur Nils Toffeleit einen Freistoß aus ca. 20 Metern zurecht und zielte auf das Torwarteck. Die meisten Zuschauer hatten den abgefälschten Ball wahrscheinlich schon drin gesehen und somit den Torschrei auf den Lippen, doch Keeper Kim Schmitt konnte mit einem starken Reflex den Führungstreffer verhindern. Kurz vor Ultimo versuchte sich dann noch mal der SV Elz, doch Daniel Dietrich, der Nicholas Schardt bereits hinter sich gelassen hatte, schoss den Ball aus spitzem Winkel über das Ziel (88.).

Nach Abpfiff von Schiedsrichter Santeri Schenk, der das Spiel insgesamt gut leitete, sich aber in der Schlussphase von der Hektik auf dem Feld anstecken ließ, stand ein gerechtes Remis. Die Gäste hatten insgesamt ein bisschen mehr vom Spiel, die dickeren Chancen in Masse lagen eher ein bisschen mehr bei den Gastgebern.

Am kommenden Mittwoch gastiert die SGS beim FC-Waldbrunn II. Ab jetzt können unsere Jungs und das gesamte Trainerteam aber erst einmal die Oberselterser Kerb genießen; mit starken 13 Punkten aus fünf Spielen sollte das allen Beteiligten nicht schwer fallen.

   

Kalender  

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
   
22 Sep 2019;
12:00 Uhr -
2. Sen. gegen Weyer II (in Weyer)
22 Sep 2019;
15:00 Uhr -
1. Sen. in Mengerskirchen
26 Sep 2019;
19:30 Uhr -
1. Sen. in Offheim
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER