Nach dem 2:1-Auftakt gegen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen reist die SG Selters zum zweiten Kreisoberliga-Spieltag zu Gruppenliga-Absteiger SV Elz. Den Zuschauern bietet sich ein hart umkämpftes Spiel, welches die "Wassermänner" aufgrund einer disziplinierten Defensivleistung in Kombination mit einem Dominic Voss in Torlaune gewinnt. Das 2:1 geht letztlich absolut in Ordnung.

 

In den ersten Minuten ließen beide Teams lediglich Halbchancen zu. Die Anfangsphase gehörte zwar den Gastgebern, die erste gefährliche Torgelegenheit hatten aber die Selterser, als die Elzer Defensive den Ball nicht richtig klärte und Jan Hendrik Pabst aus etwa 16 Metern den Ball knapp links vorbeischoss. Die Gäste machten die Räume eng und so kam es, dass Elz trotz mehr Ballbesitz kaum in der Lage war, nennenswerte Chancen herauszuspielen. In der 19. Minute ließen die Gastgeber dann aber doch mal ihre spielerische Klasse aufblitzen: Ein schöner Doppelpass zwischen Florian Mohri und Fahad Amin hebelte die Viererkette aus; der Abschluss von Florian Mohri flog jedoch weit über das Gehäuse von Niklas Muth. Ab diesem Zeitpunkt hatte Selters jedoch mehr vom Spiel und wurden vor allem durch schnell gespielte Konter gefährlich. Einer dieser Konter brachte eine von Moritz Steul getretene Ecke ein, die der Elzer Torhüter Kim Schmitt unterlief und Jan Hendrik Pabst – wohl etwas überrascht – knapp vorbei köpfte (25.). Die favorisierten Gastgeber wirkten ein wenig ratlos und arbeiteten gezwungenermaßen zumeist mit langen Bällen, die die Selterser Abwehr ein ums andere Mal problemlos abfing. Bis auf einen 18-Meter-Schuss von Moritz Born, der knapp über die Latte ging, kamen auf Seiten der Gelb-Schwarzen keine weiteren Chancen mehr zustande. Kurz vor der Pause wurde die starke Leistung der Gäste belohnt: Ein Befreiungsschlag von Richard Müller landete mit Hilfe der heimischen Defensive bei Dominic Voss, der aus leicht spitzem Winkel ins kurze Eck Abschloss - 0:1 (42.) Doch es kam noch besser: Nach einer Ecke in der zweiten Minute der Nachspielzeit kam Jan Hendrik Pabst frei zum Abschuss, Dominic Voss hielt das Füßchen in die die Schussbahn und markierte mit seinem zweiten Doppelpack im zweiten Spiel den 2:0-Pausenstand.

 

Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine wahre Schlacht. Die Gastgeber kamen wütend und entschlossen aus der Kabine, wollten sie doch das Spiel unbedingt noch versuchen zu drehen. Nach einer maßgenauen Flanke über links von Dennis Dietrich kam Florian Mohri per Kopf zum Abschluss, SGS-Schlussmann Niklas Muth parierte stark (47.). Die darauffolgenden Minuten ging Elz hart zur Sache und so kam es, dass Schiedsrichter Holger Lenz einige gelbe Karten verteilen musste. Besonders bitter für Selters: Nach einem Tritt gegen den Knöchel musste Kapitän Samuel Stähler verletzt ausgewechselt werden (58.). Die "Wassermänner" mussten zu diesem Zeitpunkt einige Male wechseln, ließen aber trotz der vielen Umstellungen wenig Raum für Elzer Torchancen. Erst nach einem unnötigen Ballverlust in der Offensive gelang es der Heimelf in Person von Dennis Dietrich über links durchzubrechen und den Ball auf Adrien Born querzulegen, der die Kugel nur noch reindrücken musste (80.) – 1:2. Bis auf einen Freistoß von Ex-Profi Mehmet Dragusha aus halbrechter Position, der am Tor vorbeisegelte, wurden die Elzer dem Tor aber nicht mehr gefährlich. Als sich Florian Sztani in der 88. Minute nach einem völlig überflüssigen Foul an Jannis Gattinger den Gelb-Roten Karton abholte, war das Spiel gelaufen. Die Selterser hätten ihrerseits bei etlichen Kontergelegenheiten schon früher den Sack zumachen können.

 

Nach Abpfiff des guten Schiedsrichters Holger Lenz durfte sich die SGS über den zweiten Sieg im zweiten Spiel freuen - und der war absolut gerecht, denn dem Gruppenliga-Absteiger fehlten an diesem Abend schlichtweg die Mittel, um die starke Defensive der Selterser zu bezwingen. Mit solch einer Defensive und einem Dominic Voss, der seinen Torriecher wiedergefunden hat, darf es aus Sicht der Steul-/Jahn-Elf gerne weitergehen. Die Elzer werden nach nur einem Zähler aus zwei Spielen erst einmal Wunden lecken.

 

Am kommenden Sonntag gastiert die SG Selters bei der SG Oberlahn.

   

Kalender  

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER