Für die SG Selters läuft es im Kalenderjahr 2019 nach wie vor wie am Schnürchen. Nach dem 4:3-Sieg gegen die SG Oberlahn von letzter Woche wartet mit dem SV Mengerskirchen der nächste Brocken. Nach ausgeglichener erster Hälfte erarbeiten sich die Selterser im zweiten Akkord ein leichtes Chancenplus und sorgen schließlich für einen 2:0-Erfolg. Der Sieg hat Auswirkungen: Durch den erneuten Patzer des TuS Frickhofen (1:1 gegen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen) schiebt sich die SGS wegen des gewonnenen Direktvergleichs tatsächlich auf Tabellenplatz zwei. Und plötzlich wird der Jäger zum Gejagten.

Vom ersten Augenblick an wurde deutlich, dass die Zuschauer ein anderes Spiel als noch letzte Woche zu sehen bekommen würden. Der SV Mengerskirchen präsentierte sich taktisch reif, ließ Ruhe und Ordnung walten, während sich die Gastgeber nicht locken ließen. Entsprechend rar gesät waren im ersten Durchgang auch die Highlights. Nach zwölf Minuten klatschte ein Kopfball von Jan Hendrik Pabst nach Ecke von Samuel Stähler auf die Oberkante der Latte. Dann passierte lange Zeit wenig, weil sie beide Mannschaften neutralisierten. Die Gäste wirkten dennoch gefährlich in der Offensive, doch immer wenn es gefährlich hätte werden können, hatte die gute Defensive um den überragenden Richard Müller ein Bein dazwischen. Einmal war aber auch die SGS-Abwehr überwunden: Maurizio Silva setzte sich auf halblinker Position durch, legte das Spielgerät uneigennützig quer, doch Rafael Busch scheiterte mit seinem strammen Abschluss an SG-Torhüter Nicholas Schardt (30.). Die größte Gelegenheit der ersten Halbzeit hatten dann aber die Platzherren. Nachdem SVM-Keeper Cem Ertogrul einen saftigen Abschluss von Benjamin Maurer abwehrte, stand Dominic Voss frei, jagte den Ball aber aus kurzer Distanz über die Latte (45.).

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Selterser, doch trotzdem hatte auch die Elf von Spielertrainer Tobias Schätzle die große Chance zur Führung. Zunächst war die SGS an der Reihe, als sich Benjamin Maurer stark durchsetzte und Yannik Walli freispielte, der allerdings ebenso freistehend wie auch überhastet daneben schoss (50.). Quasi im direkten Gegenzug stockte den Gastgebern dann der Atem: Bernhard Müller hatte mit der Hacke sehenswert vorbereitet, Rafael Busch war alleine Richtung Selterser Tor unterwegs, schoss aber hauchzart am linken Pfosten vorbei (51.). Das Spiel blieb hart umkämpft, doch spätestens nach einer Stunde gewann das Steul-/Jahn-Team Oberwasser. Das dokumentierte die nächste Großchance durch den glücklosen Dominic Voss, der nach butterweicher Flanke von Yannik Walli unbedrängt neben das Objekt der Begierde köpfte (65.). Die "Wassermänner" blieben am Drücker und wurden nur 180 Sekunden später belohnt: Nachdem die Defensive der Gäste eine Flanke von Maximilian Stähler nur unzureichend klärte, wurde Alexander Vollbrachts Schuss leicht abgefälscht und landete zum 1:0 im kurzen Eck (68.). In der Schlussphase versuchte der SVM selbstredend, noch zum Ausgleich zum kommen. So richtig gefährlich wurde es aber nur noch einmal. Bernhard Müller war auf halbrechter Position durchgebrochen, doch Alexander Vollbracht blockte den Abschluss durch eine starke Grätsche in letzter Sekunde (86.). Die Räume für die Selterser wurden größer und größer. Einer dieser Konter bedeutete dann die Entscheidung: Philipp Freppon schickte Yannik Walli auf die Reise, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und seine Farben ins Glück schoss (90.+1).

Nach Abpfiff des guten Schiedsrichters Dominik Schreiber, dessen lange Leine vermutlich von Selters bis nach Mengerskirchen und zurück reichte, stand ein zwar knapper, aufgrund der zweiten Hälfte jedoch verdienter Sieg der Hausherren. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich die SG Selters, die sich durch ein famoses Jahr 2019 in eine wunderbare Situation gebracht hat, nun mit der Rolle des Gejagten klar kommt.

Am nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zur SG Ahlbach/Oberweyer.

   

Kalender  

Mai 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
   
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER