Nach drei Monaten Pflichtspielpause führt der Weg für die SG Selters zum SC Offheim. Seit 2003 warten die "Wassermänner" mittlerweile auf einen Auswärtssieg bei den Bären. Das soll auch dieses Mal so bleiben, denn beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden tun sich die Selterser schwer. Für die Treffer sind jeweils "Joker" verantwortlich. Spielerisch bleibt die SGS insgesamt aber doch einiges schuldig, was aber auch mit einer zwar simplen, aber guten Taktik der Offheimer zu tun hat.

Dass sich der SC Offheim für die beiden Pflichtspielniederlagen binnen einer Woche revanchieren wollte, war von der ersten Sekunde spürbar. Den "Bären" gehörten auf ihrem Ausweichplatz in Ahlbach die ersten Minuten. Früh störte Offheim bereits den Aufbau der Gäste, die sichtlich überrascht schienen. Torraumszenen blieben zwar weitgehend Mangelware, ab und an wurde es aber doch gefährlich. Nach Zuspiel von Alexander Vollbracht hatte Dominic Voss das Außennetz anvisiert (7.) - da war mehr drin. Noch deutlicher wurde es aber nach einer halben Stunde auf der Gegenseite, als Florian Mohri eine Flanke von Luca Müller aus kurzer Distanz Richtung Tor köpfte, doch Keeper Nicholas Schardt parierte mit tollem Reflex (30.). Tobias Breidenbach (42.) auf einer einen, und Jan Hendrik Pabst (45.) auf der anderen Seite hatten zudem noch Schusschancen, die jeweils sichere Beute der Schlussmänner war. Ansonsten stellte sich Selters auf die langen, meist aus dem Halbfeld geschlagenen Bälle auf die Außenpositionen, mit zunehmender Dauer sehr gut ein, wirkte im Spiel nach vorne aber selbst häufig zu unkonzentriert.

Im zweiten Durchgang blieb das Treiben ausgeglichen. Vor den Toren wurde es nach wie vor nur selten brenzlig. Einmal aber zeigte SCO-Torwart Daniel Bohland bei einem 16-Meter-Geschoss von Jan Hendrik Pabst seine ganze Klasse (65.). Wenig später durften die Gastgeber aber jubeln. Nach einem Freistoß des starken Dominik Schwertel bekamen die Gäste die Kugel nicht entscheidend geklärt, und der eingewechselte Rene Heibel bedankte sich mit einem Schuss ins rechte Eck zum 1:0 (69.). Das Treffer tat dem Spiel gut, denn fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Dominic Voss hätte nach Toffeleit-Flanke die riesen Chance zum Ausgleich, doch statt den Ball unter Kontrolle zu bringen, köpfte der Torjäger hauchzart am rechten Pfosten vorbei (74.). Die Offheimer waren fortan drauf und dran, die Partie zu entscheiden. Zweimal war es Rene Heibel, der einmal am prächtigen Nicholas Schardt scheiterte (77.), ein weiteres Mal nach Schwertel-Flanke völlig freistehend daneben köpfte (81.). Man musste kein Prophet sein, um zu wissen, dass sich das Auslassen dieser Gelegenheiten rächen könnte. Selters, das in den letzten zehn Minuten seine wohl stärkste Phase hatte, kam dann auch zum dennoch gerechten Ausgleich: Nach einer Ecke von Samuel Stähler lauerte Moritz Steul am zweiten Pfosten und nagelte das Spielgerät zum 1:1 in die Maschen (85.). Ab diesem Zeitpunkt musste Offheim zittern, das Spiel nicht noch komplett aus der Hand zu geben, richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr.

Nach Abpfiff des insgesamt guten, aber nicht immer richtig liegenden Schiedsrichters Neil Waterman stand eine Punkteteilung, mit der am Ende beide Teams leben mussten.

Am kommenden Samstag erwartet die SG Selters Tabellennachbar VfR 07 Limburg.

   

Kalender  

Mai 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
   
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER