SGS Senioren  

   

SGS AH  

   

SGS Frauen  

   

SV Oberselters  

   

SV Niederselters  

   

Kalender  

November 2018
S M T W T F S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
   

Nach fast zwei Wochen Spielpause geht es für die SG Selters nach dem 6:0 gegen die TSG Oberbrechen zu deren heimstarken Nachbarn vom FCA Niederbrechen. Die Gastgeber wirken ob ihrer anstehenden Kirmes hochmotiviert und haben einen großen Anteil daran, dass die 90 Minuten mehr als ansehnlich werden. Am Ende bleibt es dennoch torlos, womit die Selterser zufriedener sein dürften als der FCA.

Von der ersten Minuten an gingen beide Teams ein ungeheuer hohes Tempo und wirkten entsprechend beide gewillt, den "Dreier" einzufahren. Die erste Duftmarke setzte Tillmann Stillger, als sein Schuss vom Sechzehnereck knapp am linken Winkel vorbei flog (2.). Auf der anderen Seite wurde es hochkarätiger: Niederbrechen erlaubte sich einen haarsträubenden Ballverlust, Dominic Voss spielte Doppelpass mit Moritz Steul, doch der Torjäger schoss das Spielgerät freistehend über den Kasten (7.). Auch wenn sich die Mannschaften keine richtig hochkarätigen Torchancen erspielten, ging es weiter rauf und runter. SG-Torhüter Nicholas Schardt musste sich bei Janik Flögels 20-Meter-Schuss mächtig strecken, ehe Maximilian Stähler in höchster Not klärte (21.). Die vermutlich größte Chance des ersten Durchgangs gehörte ebenfalls dem FCA, als Pascal Litzinger nach einem langen Einwurf aus kurzer Distanz über das Tor zielte (26.). Auch Selters hatte offensiv noch was zu bieten: Luca Jeck prüfte den wachsamen FCA-Keeper Yannik Schneider mit einem 18-Meter-Schuss (31.), auch Benjamin Maurers Versuch nach starkem Dribbling ging knapp rechts vorbei (38.). Wenige Augenblicke zuvor reklamierten die Einheimischen vehement Strafstoß, als Torhüter Nicholas Schardt in der Luft zwar den Ball, auch aber Janik Flögel wegfaustete - zumindest strittig (35.). Selters musste kurz vor dem Pausentee noch einmal die Luft anhalten, als Jacob Schermuly einen von unzähligen gefährlichen Angriffen über die rechte Seite neben das Tor setzte (44.).

Nach dem Pausentee ging es im gleichen Rhythmus weiter. Die Zweikämpfe wurden intensiver, was allerdings sehr erfreulich war, war die Tatsache, dass der Umgang auf dem Feld stehts fair geblieben war. Großen Anteil daran hatte vor allem der gute Schiedsrichter Dennis Jantz. Selbiger lag lediglich bei einer Abseitsentscheidung falsch, die vermutlich eine große Chance der Gäste bedeutet hätte (54.). Das Spiel blieb weiter auf überdurchschnittlich hohem Niveau, auch wenn die Platzherren zu den gefährlicheren Abschlüssen kamen. Jacob Schermuly wurde präzise durch die Gasse bedient, schoss allerdings überhastet vorbei (52.). Fünf Minuten später zeigte Selters' Torwart Nicholas Schardt bei einem 22-Meter-Schuss Tillmann Stillgers sein ganzes Können (57.). Die beiden Akteure waren auch Hauptdarsteller bei Niederbrechens wohl größter Gelegenheit: Nach langem Ball setzte sich Stillger gegen Schardt durch, der anschließende Seitfallzieher landete trudelte aber an den Pfosten (69.). Klar, durch die Tore fehlte das entsprechende Salz in der Suppe, aber dem tollen Spiel beider Teams tat das keinerlei Abbruch. Selters hatte im zweiten Akkord in der Offensive wenig zu bestellen - lediglich Samuel Stählers Schuss aus 14 Metern, der knapp am langen Pfosten vorbei flog, hatte den Namen Torchance verdient (72.). Zudem wirkte die FCA-Defensive bei einigen Flanken des emsigen Yannik Walli sattelfest.

Am Ende stand eine 0:0-Punkteteilung, die für die Selterser doch schon als glücklich zu bezeichnen war. Zwar war das Spiel insgesamt ausgeglichen, die Niederbrechener hatten aber doch die besseren Tormöglichkeiten. Auch wenn die Gäste trotz des Ausfalls von fünf Stammspielern ihre Sache ordenltich machten, wirkte die Offensive oftmals zu ideenlos und fahrig in Ball An- und Mitnahme.

Bereits am kommenden Sonntag reist die SG Selters zum Topspiel zur SG Oberlahn, während der FCA erst einmal Kirmes feiern darf.

   

Suche in allen Seiten  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER