Nach dem überzeugenden 3:0-Auswärtssieg beim SV Elz II will die SG Selters II auch im kleinen Derby gegen die TSG Oberbrechen II bestehen. Da der Kontrahent doch mit argen personellen Problemen anreist, haben die "Wassermänner" keine große Mühe. Bereits nach einer Viertelstunde ist die Partie entschieden. Nach dem 5:0-Pausenstand bahnt sich für die TSG II sogar ein Debakel an, doch Selters II lässt es im zweiten Durchgang ruhiger angehen und trifft nur noch zum 6:0-Endstand. Der Lohn: Die Tabellenführung.

Die favorisierten Selterser Reservisten legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung: Nico Rossel eroberte sich in der gegnerischen Hälfte den Ball, schloss ab, Torhüter Florian Münkel wehrte nach vorne ab und Luca Jeck brachte das Leder zum 1:0 über die Linie (5.). Auf der anderen Seite war für die TSG Oberbrechen II aber durchaus der Ausgleich möglich, als Quentin Wagner nach Querpass von Damian Adamczyk allerdings zu harmlos abgeschlossen hatte. Es sollte für lange Zeit die einzige Tormöglichkeit der Gäste bleiben. Der Selters-Express rollte weiter. Zunächst hämmerte Nico Rossel das Spielgerät per Direktabnahme aus 18 Metern zum 2:0 in die Maschen (13.), ehe der vielleicht schönste Spielzug der ersten Hälfte das 3:0 bedeutete: Eine Kombination über Luca Jeck und Christian Roos landete bei Nico Rossel, der das Spielgerät uneigennützig quer legte, so dass Felix Vormann nur noch einschieben musste (15.). Das Drama für den Tabellenletzten nahm weiter seinen Lauf, als Christian Roos nach präziser Ecke von Tom Maurer zum 4:0 einnickte (21.). Nachdem der SGS-Goalgetter noch eine Großchance vergeben hatte (28.), machte er es fünf Zeigerumdrehungen danach besser, als er Felix Vormanns Querpass zum 5:0 über die Linie brachte (33.). Weitere Chancen von Felix Vormann (35.) und Tom Maurer (37.) blieben ungenutzt, ehe auch die Gäste noch einmal Torgefahr ausstrahlten. Zu allem Überfluss landete der Versuch von Sascha Lanzel an der Unterkante der Latte und sprang wieder heraus (39.).

Bei der Kabinenansprache der Oberbrechener wurde es ungemütlich - kein Wunder bei fünf Gegentreffern nach einer guten halben Stunde. Im zweiten Akkord konnte es für die Gelb-Schwarzen nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Bis auf einen weiteren Treffer von Christian Roos nach einer Maurer-Ecke und der folgenden Kopfballverlängerung Florian Philippsens hielt sich der Schaden der Gäste in Grenzen. Die Platzherren gingen doch deutlich vom Tempo und versprühten nicht mehr den Elan, weitere Tore zu erzielen.

Nach Abpfiff des sehr guten Schiedsrichters Manfred Hempfling stand ein auch in der Höhe absolut verdienter 6:0-Sieg der Selterser Zweiten. Die TSG Oberbrechen II musste nach einer halben Stunde ein schlimmes Debakel fürchten, kam aber letztlich noch recht glimpflich davon.

Bereits am Dienstag steht für die SG Selters II das Kirmesspiel an. Gelingt gegen die FSG Dauborn/Neesbach II ein Heimsieg, ist die Tabellenführung erst einmal zementiert.

   

Kalender  

Dezember 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
   
21 Dez 2018;
07:30PM -
Weihnachtsfeier Senioren + AH im Spuk
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER