SGS Senioren  

   

SGS AH  

   

SGS Frauen  

   

SV Oberselters  

   

SV Niederselters  

   

Kalender  

October 2018
S M T W T F S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
   

Der Saisonstart in der Kreisliga B2 hatte direkt ein Schmankerl parat. Die Spielplangestalter hatten die Partie des letzten Spieltags der Vorsaison an den Anfang der neuen Runde gepackt. Zwischen dem FCA Niederbrechen II und der SG Selters II ging es im Mai noch um Aufstieg und Relegation. Dass dies auch in diesem Jahr nicht unmöglich erscheint, zeigte das Treiben auf dem Niederbrecher Kunstrasen. Selters liegt zur Pause hinten, dreht dann das Spiel und zittert den 3:2-Auswärtssieg letztlich über die Ziellinie.

Eines vorab: Beide Mannschaften lieferten sich über 90 Minuten eine Fight auf Augenhöhe, der für B-Liga-Verhältnisse doch schon erstaunlich war. Die erste Hälfte gehörte dabei doch recht klar den Gästen. Der Sekundenzeiger war noch nicht einmal rund gelaufen, da hätte es eigentlich schon 0:1 stehen müssen, doch Christian Roos schoss nach feinem Zuspiel Luca Jecks aus kurzer Distanz freistehend am Tor vorbei (1.). Die Platzherren waren um Spielkontrolle bemüht, ließen dabei einen ordentlichen Spielaufbau erkennen, verloren aber spätestens im Zentrum zu häufig die Bälle. Selters II schaltete schnell um, wurde häufig in der Gefahrenzone aber zu ungenau. Wenn es Chancen gab, waren aber die "Wassermänner" am Zug. Im Anschluss an einen Eckball stocherten Benedikt Schardt und Christian Roos das Leder Richtung Gehäuse, doch auf der Linie wurde geklärt - vermutlich nicht ganz mit rechten Mitteln. Die Hoffnung auf einen Handelfmeter erstickte der ansonsten gute Schiedsrichter Marvin Giebeler im Keim, denn seine Pfeife blieb stumm (20.). Gefährlich wurde es auch fünf Minuten später, als Christian Roos nach einem abgefälschten Schuss Nico Rossels nur das Außennetz getroffen hatte (25.). Wer seine Chancen nicht nutzt... Quasi mit dem ersten richtig vernünftigen Angriff machten es die Gastgeber vor, wie Effektivität aussieht: Maximilian Neu eroberte das Spielgerät, und über mehre Stationen landete der Ball bei Florian Ratschker, der trocken ins kurze Eck vollendete - 1:0 (31.), ein fein herausgespieltes Tor. Die Mannschaft von Neu-Coach Lars Gendritzki zeigte sich unbeeindruckt und erspielte sich weiter Chancen: Calvin Rossels langer Ball erreichte Tom Maurer, dessen guten Abschluss Torwart Yannik Schneider mit einem fantastischen Reflex an die Latte lenkte (39.).

Unmittelbar nach Wiederbeginn machten es die Gäste besser als noch im ersten Durchgang. Nico Rossel bediente Tom Maurer mustergültig, der frei vor dem FCA-Gehäuse die Nerven bewahrte und den Ausgleich markierte (46.). Den Einheimischen tat der Gegentreffer sichtlich weh, dennoch hatte die Alemannia die erneute Führung auf dem Fuß: Maximilian Neu setzte sich über außen stark durch, fand in Keeper Niklas Muth allerdings seinen Meister (55.). Der direkt folgende Gegenangriff brachte die Selterser Reservisten in Führung: Luca Jeck mit feinem Diagonalpass zu Christian Roos, der seinen Widerpart aussteigen ließ und frech ins kurze Eck zum 1:2 vollstreckte (56.). Keine Frage, aufgrund der Anzahl der Torchancen eine längst überfällige Wendung. Selters II hatte weiter Oberwasser und legte nur 120 Sekunden später nach: FCA-Keeper Yannik Schneider ließ eine eigentlich ungefährliche Flanke Henning Gotthardts fallen, Yannik Walli bedankte sich artig und schoss den Ball unter die Latte - 1:3 (58.). Die Gastgeber versuchten, dennoch ins Spiel zurück zu kommen und bewiesen Charakter. Nur acht Minuten später legte Maximilian Neu per Kopf für Janik Flögel ab, der mit sattem Abschluss ins linke Eck verkürzte (66.) - es war wieder spannend. Es ging weiter hin und her. Die Gäste versäumten bei Chancen von Yannik Walli (68.), Florian Philippsen (71.), Christian Roos (72., 78.) frühzeitig eine Entscheidung herbeizuführen und mussten zittern. Tristan Kasteleiner hatte dann tatsächlich den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Ball flog um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei (80.). Niederbrechens Hoffnungen schwanden spätestens, als FCA-Goalgetter Janik Flögel einen Aussetzer hatte: Der Stürmer ließ sich zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen, erhielt die Rote Karte, und erwies seinem Team damit einen "Bärendienst". Die SG Selters II hatte fortan kaum noch Probleme, den Sieg über die Bühne zu schaukeln, musste aber dennoch beim ein oder anderen langen Ball die Luft anhalten.

Am Ende stand ein zwar knapper, auf die Torchancen umgemünzt jedoch vollauf verdienter Sieg der Selterser.

Am Sonntag in einer Woche steht für die SG Selters II gleich das nächste Knallerspiel an. Dann kommt der SC Dombach nach Niederselters.

   

Suche in allen Seiten  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER