21.09.2014   JSG Selters/Erbach   :   SG Orlen      3:0 (2:0)

Auf dem tiefen und regennassen Rasenplatz in Niederselters empfing die JSG Selters/Erbach die Mannschaft aus Orlen. Die Gäste präsentierten sich als eine spielstarke und kombinationssichere Einheit. Doch schon nach kurzer Anlaufzeit konnten die Einheimischen das Spielgeschehen meist in die Hälfte der Gäste verlagern. Die JSG Selters/Erbach stellte immer wieder mit viel läuferischem Aufwand die Passwege beim Aufbauspiel der SG Orlen zu und eroberte sich dadurch viele Bälle schon in deren Spielhälfte. In der 23. Minute setzte sich Luis da Conceicao auf seiner rechten Seite gegen den Spielführer aus Orlen im Laufduell bis zur Grundlinie durch und sein scharf hereingebrachter Pass wurde vom Neuzugang aus Laubuseschbach, Denis Brdar, über die Linie zur verdienten 1:0 Führung vollendet. Nur sechs Minuten später schickte Simon Litzinger seinen Mannschaftskameraden mit einem präzise getimten Pass zwischen die Nahtstelle der Abwehr auf die Reise und Luis da Conceicao konnte am Torhüter aus Orlen vorbei zur 2:0 Führung einschieben. (29.) Dies bedeutete auch die beruhigende Halbzeitführung.
Nach dem Pausentee kamen die Gäste hochmotiviert aus der Kabine und drängten mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. Die Spieler der JSG standen schon im Mittelfeld zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und die Gäste verzeichneten einige hochkarätige Torchancen.
Diese wurden aber allesamt von dem ausgezeichneten Rückhalt der Einheimischen, Clemens Heinrich, mit tollen Paraden zu Nichte gemacht. In der 41. Minute sorgte dann Colin Jones, der gegenüber seinen vorherigen Spielen eine deutliche Steigerung zeigte, mit einem gefährlichen Freistoß in den Strafraum der Gäste für das entscheidende 3:0. Der Flugball wurde dabei noch von einem Spieler aus Orlen ins eigene Tor abgefälscht. Dieser Sieg war am Ende für die JSG Selters/Erbach verdient, fiel aber um mindestens ein Tor zu hoch aus. Zu den Besten auf Seiten der Gastgeber zählte der starke Spielgestalter Simon Litzinger, der nie aufgebende Denis Brdar und der zweikampfstarke Spielführer der JSG Mark Freihube, sowie der Linksverteidiger Matthias Laich.
Noch ein Wort zu den sympathischen Gästen aus Orlen. Würden sich alle Fans so vorbildlich verhalten, könnten viele Fußballspiele, nicht nur der Junioren, ruhiger und entspannter, auch für den Schiedsrichter, verlaufen!

16.09.2014 TSG Mainz-Kastel   : JSG Selters/Erbach      1:2 (0:1)

Zum Nachholspiel des ersten Spieltages reiste die JSG Selters/Erbach nach Mainz-Kastel.
Auf dem extrem kleinen Kunstrasenplatz wurde das Kombinationsspiel von Anfang an von beiden Mannschaften vernachlässigt. Stattdessen wurde oft mit langen Bällen von hinten heraus das Mittelfeld überbrückt. Nach und nach erspielte sich dann aber die JSG ein optisches Übergewicht und das Spielgeschehen verlagerte überwiegend in die Hälfte der Platzherren. Großchancen waren aber Mangelware. Mit der ersten schönen Ball-Stafette fiel auch prompt der 1:0 Führungstreffer für die JSG Selters/Erbach. Mark Freihube, Tom Rieth und Luis da Conceicao spielten sich den Ball über die rechte Seite gekonnt zu und Alexander Lawaczek ließ dem gegnerischen Torhüter mit einem satten Schuss unter die Torlatte keine Abwehrchance (23.). Dies war auch gleichzeitig die verdiente Halbzeitführung.
Im zweiten Spielabschnitt zogen die Gastgeber ihren zentralen Abwehrchef in das Mittelfeld vor. Mit dieser Umstellung hatten die Gäste fortan große Probleme. Der Druck der Einheimischen nahm von Minute zu Minute zu und so fiel nach einem Freistoß in der 45. Minute der Ausgleichstreffer für die TSG. Durch eine Einzelaktion von Luis da Conceicao nahmen die Wassermänner dann aber doch noch die drei Auswärtspunkte mit nach Hause. Nach einem Einwurf setzte er sich gegen seinen Gegenspieler im Eins gegen Eins durch und schloss trocken zum 2:1 Endstand für die JSG Selters/Erbach ab (55.). In der Nachspielzeit musste die JSG noch einige brenzlige Situationen überstehen, konnte aber auch durch Mark Freihube, der alleine auf das gegnerische Tor zulief, sein Schuss aber nur den Pfosten traf, die Entscheidung herbeiführen.
Am Ende war dieser Sieg für die Gäste aber verdient, da die meisten Großchancen auf Seiten der JSG lagen.

Die extreme Hitze mit tropischen Temperaturen machte allen Beteiligten bei den Pfingstturnieren der Jugendabteilung der SG Selters zu schaffen ...

 

Näche Infos unter:  Artikel zum Pfingstturnier 2014 sowie Bilder in der Foto-Gallerie Fotos Pfingsten 2014

13.09.2014                 JSG Selters/Erbach : SV Niedernhausen   5:1 (1:0)

Zum ersten Punktspiel der neuen Gruppenliga-Saison erwartete die JSG Selters/Erbach den Aufsteiger aus Niedernhausen. Auf dem arg ramponierten und daher schwer bespielbaren Rasenplatz in Niederselters übernahm die Heimmannschaft aber sofort das Kommando. Das Mittelfeld, mit dem agilen Simon Litzinger, war fest in der Hand der Gastgeber. Besonders aber über ihre rechte Außenseite mit Mark Freihube und Luis da Conceicao wurden die Angriffe immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste gespielt. Es dauerte jedoch fast eine halbe Stunde bis der längst fällige Führungstreffer für die Platzherren endlich zu Stande kam. Linksverteidiger Erik Vormann überspielte mit einem gut getimten Flugball, die Gästeabwehr und Luis da Conceicao vollendete ins linke untere Toreck zur 1:0 Führung (28.) für die Kombinierten.
Dass die JSG mit nur einem Tor Unterschied in die Halbzeitpause ging, lag vor allem an der unbefriedigten Chancenverwertung und an der fehlenden Präzision des letzten Passes auf die Angreifer vor dem Torabschluss. Genau dieses Problem wurde jedoch in der zweiten Hälfte umso besser von der JSG Selters/Erbach gelöst. Alexander Lawaczek und Tom Rieth bereiteten die beiden nächsten Treffer mustergültig über die Außenseite vor und Luis da Conceicao baute die Führung überlegt zum zwischenzeitlichen 2:0 ( 40. ) und 3:0 (47.) aus. Da der Heimmannschaft verletzungsbedingt einige Spieler fehlten, kam der etatmäßige Torhüter Leon Gröschen zu seinem Einsatz als Feldspieler. Diese für ihn ungewohnte Aufgabe wurde nicht nur sehr gut von ihm gelöst, er konnte sich sogar noch mit einem sehenswerten Kopfballtreffer zum 4:0 (48.) in die Torschützenliste eintragen.
Der 1:4 Anschlusstreffer (58.) für die Gäste, durch einen Foulelfmeter, war nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt dieses unterhaltsamen Spieles setzte der „Spieler des Tages“ , Luis da Conceicao, mit einem fulminanten Volleyschuss aus dem Halbfeld in das obere linke Toreck zum Endstand von 5:1 (59.), bei dem der Gästetorwart einfach machtlos war.

D1-Junioren der JSG Selters/Erbach meistern das Abenteuer „Gruppenliga Wiesbaden“ mit Bravour!

Die D-Junioren der JSG Selters/Erbach nahmen in der abgelaufenen Saison 13/14 am Spielgeschehen in der Gruppenliga Wiesbaden teil. Das Aufstiegsrecht wurde auf Grund des 2. Tabellenplatzes der letztjährigen D-Junioren der SG Selters in der Kreisliga Limburg/Weilburg  wahrgenommen. Die JSG Waldbrunn als Meister verzichtete auf den Aufstieg in die Gruppenliga und somit stand die junge Truppe, die in ihrer zurückliegenden, erfolgreichen E7-Juniorensaison  die Hallenmeisterschaft, den  Pokalsieg und die  Kreisligameisterschaft holte, einigermaßen überrascht in der höchsten Spielklasse ihrer Jugend. Zu den großen Herausforderungen gehörte es unter anderem, sich auf das größere Spielfeld (von 16er zu 16er), die Abseitsregelung und die Rückpassregelung  um- oder einzustellen. Somit fuhr man mit großem Herzklopfen zum ersten Punktspiel nach Wiesbaden-Igstadt. Der Einstand glückte mit einem souveränen 4:0-Sieg. Dass die Mannschaft aus Igstadt in der  Saison nicht konkurrenzfähig sein würde (kein einziger Punktgewinn), konnte man zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht wissen. Kurios war auch der Umstand, dass  das Ergebnis als Sieg für Igstadt übermittelt wurde. Das zweite Punktspiel gegen den Mitkonkurrenten aus Limburg 07 wurde mit einem 2:2 unentschieden beendet.  Danach standen die Spiele gegen die Titelaspiranten aus Hornau (1:1) und Germania Weilbach (5:5) an. Besonders das Spiel gegen Weilbach bleibt in bester Erinnerung.  Die Mannschaft aus Selters und Erbach zeigte schon damals, dass sie in dieser Spielklasse zu Hause war. Nach einem weiteren 1:1-Unentschieden gegen Orlen folgte die erste, auch in dieser Höhe verdiente, 0:3-Niederlage. Gegen die starke Truppe aus Dietkirchen, die wie fast alle Mannschaften der Gruppenliga mit dem älteren 2001er Jahrgang antraten, hatten die Selterser und Erbacher Kids einfach keine Chance. Auch im Derby in Niederbrechen fanden die Spieler der JSG Selters/Erbach nie zu ihrer gewohnten Spielstärke und somit ging die 0:1-Niederlage völlig in Ordnung. Im Rückspiel in Oberselters konnten dann aber die Wassermänner auch diese Niederlage mit einem überzeugenden 6:0 Heimsieg ad acta legen!  Als Highlights der Saison zählten dann  die beiden 2:1-Rückrundensiege gegen  Hornau und Dietkirchen.  Aber auch das letzte Punktspiel, mit der weitesten Anreise nach Oestrich Winkel, war ein Spiegelbild der abgelaufenen Saison. Die JSG kam nach einem 1:0 Rückstand noch mal ins Spiel und konnte wenige Minuten vor Spielende den verdienten 1:1 Endstand herstellen. Durch diesen Punktgewinn war die JSG maßgeblich daran beteiligt, dass der JFV Dietkirchen/Offheim noch die Vizemeisterschaft feiern durfte und somit am D-Junioren Hessencup teilnehmen kann. Herzlichen Glückwunsch dazu! Die große Stärke der JSG Selters/Erbach war vor allem die gute läuferische und kämpferische Einstellung, sowie die Bereitschaft auch in Rückstand nicht aufzugeben. Die fast durchweg verletzungsfreie Saison für die meisten Kinder war ein weiterer wichtiger Faktor dabei. Am Ende konnte man bereits vier Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt feiern (denn nichts anderes wollte die JSG vor Saisonbeginn erreichen) und ließ somit die Mitstreiter aus Brechen und Limburg aus dem Kreisgebiet deutlich hinter sich. Nach 26 anstrengenden Spielen konnte die JSG mit 9 Siegen, 8 Unentschieden und nur 9 Niederlagen  den 9. Tabellenplatz belegen!  Zu den besten Torschützen zählten Luis da Conceicao mit 20 und Justin Wolter mit 16 Treffern. Der gesamten Mannschaft wurde immer wieder von etlichen Beobachtern ein Riesenlob für diese tollen Leistungen ausgesprochen! Die Spieler und das Trainergespann freuen sich nun auf die kommenden Aufgaben in der Gruppenliga Wiesbaden in der neuen Saison 14/15! Dazu benötigt die Mannschaft aber noch einige Zugänge, da die Stärke des Spielkaders mit letztlich 11 Kindern einfach zu gering ist.

   

Kalender  

Juni 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
   
Keine Termine
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER