Hier jetzt noch die letzten beiden Spielberichte mit denen wir bei der treuen Leserschaft dieser Spielberichte unserer Chronistenpflicht nachkommen...

Spielbericht   JSG Eisenbach/Haintchen/Münster - JSG Selters/Erbach II   2:1(0:0)
 
Das Spiel startet auf dem Eisenbacher Rasen mit Regen, was aber naturgemäß keinen Vorteil für eine Mannschaft darstellt. Nach einer Systemumstellung spielen wir wesentlich kompakter und auch sicherer im Spielaufbau. Es sieht in der ersten Halbzeit auch schon das ein oder andere mal richtig gut aus. Wir üben totale Dominanz aus, Torben muss keinen einzigen Ball abwehren, belohnen uns jedoch nicht in der Offensive. Wir hätten ganz sicher 3:0 in Führung liegen können, aber da war ja was mit den Konjunktiven. Wir gehen Torlos und Klitschnass in die Pause und kommen hochmotiviert, den ersten Dreier einzufahren aus der Halbzeit. Doch was danach passiert, war typisch für ein Spiel das die eine Mannschaft dominiert jedoch ohne Torerfolg bleibt. Die Eisenbacher stellen in der Halbzeit um und der bis dato als Torwart agierende Spieler entpuppt sich als spielstarker und schwer zu bremsender Sturmführer. Wir haben anfangs kein Mittel gegen die stärker auftrumpfenden Gastgeber und diese kommen das ein oder andere Mal sehr gefährlich vor unser Tor. Und dabei gehen sie dann auch in Führung und schocken unser gesamtes Team. Der Glaube fehlt bei einigen, wenn nicht bei allen, an die eigenen Stärken zu glauben und den Schalter umzulegen. Torben hält uns noch gut im Spiel, auf der anderen Seite vergeben wir aber wieder beste Chancen. Und dann kriegen wir 5 Minuten vor Schluss den vermeintlichen Fangschuss. Jetzt geht es natürlich wieder in den Alles oder Nichts Modus und wir erzielen durch Johannes noch das 1:2. Dann gehen alle, inklusive Torben nach vorne, wir kommen noch zu zwei Ecken, es reicht aber nicht mehr.
 
Fazit: Das ist schon das 4. von 5 Spielen, das wir zu unseren Gunsten hätten entscheiden können. So sieht die Bilanz sehr mager aus mit zwei Punkten
 
Spielbericht JSG Selters/Erbach II - FSG Dauborn/Neesbach  2:6(2:3)
 
Beim ersten Heimspiel der laufenden Saison auf Kunstrasen in Oberselters haben wir nahtlos an die glücklosen Auftritte der letzten Woche angeknüpft. Zunächst einmal sind die meisten Spieler geschockt, das der aus dem Camberg-Spiel im Gedächtnis haften gebliebene Schiedsrichter aufgeboten wurde. Und damit sollten sie nicht ganz unrecht haben, knüpft er doch unmittelbar an seine Leistung in Bad Camberg an als er eine klare Abseitsstellung des Gegners übersieht und  nach 70 Sekunden steht es schon wieder 0:1. Beim 0:2 nach 10 Minuten bekommen wir im Vorfeld keinen Zugriff und so sind wir mal wieder 2:0 in Rückstand. Beim 0:3 nur 5 Minuten später steht dann wieder der Mann in Gelb im Vordergrund als er einen Zweikampf von Janick, bei dem er eindeutig den Ball spielt als Foulspiel bewertet und mit Strafstoss ahndet. Unser tapfer und gut haltender Ersatztorwart Alex hält den Ball, kann aber beim Abpraller nicht mehr entscheidend eingreifen. Dann geht ein Ruck durch die Mannschaft, wir gewinnen mehr Zweikämpfe sind jetzt mitten im Spiel und kommen durch Nico und Danny Belke sogar auf 2:3 ran, doch es fehlt einfach wieder das Glück. Bei einem Schuß der starken Katharina geht der Ball trotz Pingpong an den beiden Außenpfosten nicht über die Linie. In der Pause besteht berechtigte Hoffnung das Spiel noch zu drehen, wir werden aber trotz bester Chancen nicht mit einem Torerfolg belohnt, laufen in drei Konter und verlieren das Spiel am Ende doch deutlicher als nötig. Das wir einen Strafstoss(übrigens auch unberechtigt, da klar vor der Linie) vergeben passt da perfekt ins Bild. Jetzt gehen wir in der untersten Kreisklasse auf Punktejagd und werden alles geben als Mannschaft zusammen zu wachsen und weiter Spaß am Fussball haben.
 
Fazit der Qualifikation: Was da möglich gewesen wäre, macht einen schon nachdenklich. Die Ergebnisse sprechen aber leider eine eindeutige Sprache.

 

11.10.2014   FC Schwalbach   :   JSG Selters/Erbach      0:6 (0:1)

Die JSG Selters/Erbach reiste als Tabellenführer und klarer Favorit nach Schwalbach im Taunus. Auf dem nagelneuen Kunstrasenplatz war davon aber leider wenig zu sehen. Die JSG ging zwar in der 5. Spielminute sehr früh durch Luis da Conceicao mit 1:0 in Führung, jedoch ließen die Gäste fußballerisch vieles vermissen. Das Anbieten und Freilaufen wurde nicht gut gelöst, viele Abspielfehler schon im Spielaufbau kamen dazu und in der Defensive standen die Spieler viel zu weit vom Gegenspieler entfernt! Die Schwalbacher zeigten der JSG, wie man aus der Abwehr sicher nach vorne kombiniert. Beim Abschluss waren sie aber zu harmlos! So wurden für Selterser Verhältnisse etwas glücklich mit der 1:0 Führung die Seiten gewechselt! Bezeichnend für die erste Halbzeit war, dass Erik Vormann als Abwehrspieler die meisten Ballkontakten hatte und er seine Aufgaben bestens erfüllte.
Im zweiten Spielabschnitt legten die Wassermänner aber deutlich zu und die Tore fielen verdientermaßen fast im 5-Minutentakt. Das 2:0 resultierte nach einem Foulspiel an Denis Brdar im Strafraum. Der fällige Elfmeter wurde sicher durch Luis da Conceicao verwandelt. (38.) Beide genannten Spieler waren auch für die weiteren Treffer zum 3:0 (43.) 4:0 (48.) und 5:0 (53.) abwechselnd verantwortlich. Den Schlusspunkt setzte Alexander Lawaczek, der nach energischem Nachsetzen den Ball eroberte und den Nachschuss im Tor zum 6:0 unterbringen konnte.
Das Fazit aus Selterer Sicht: Auch wenn es spielerisch nicht wie gewünscht läuft, ist die Mannschaft durch ihre gute physische Verfassung immer in der Lage eine Schippe drauf zu legen und sich zu steigern.

04.10.2014 JSG Selters/Erbach :   VFB Unterliederbach 1:0 (0:0)

Im D-Junioren-Gruppenliga-Spitzenspiel empfing die JSG Selters/Erbach den bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Spitzenreiter vom VFB Unterliederbach. Vor einer imposanten Zuschauerkulisse für ein Juniorenspiel tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn des Spieles vorsichtig ab. Die Abwehrreihen hatten fast durchweg ihre Kontrahenten gut im Griff und ließen wenig gefährliche Situationen zu. Der Topscorer der JSG Selters/Erbach, Luis da Conceicao, prüfte in der 6. Minute mit einem Kopfball den gegnerischen Torhüter, dieser konnte das Führungstor mit einer Glanzparade gerade noch verhindern. In der 20. Minute war es wiederum der Angreifer der JSG, der gleich mehrere Abwehrspieler wie Slalomstangen stehen ließ und sein Torschuss am Pfosten scheiterte.
Die zweite Hälfte begann wie schon die Erste. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Spielaufbau. Oft wurde mit hohen und weiten Bällen das Mittelfeld überbrückt, die nötige Durchschlagskraft im Angriff ließ aber auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Der Schiedsrichter tat sein Übriges mit seiner extrem kleinlichen Spielauslegung dazu bei. So war es nicht verwunderlich, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielt auch als Sieger vom Felde geht. So kam es dann auch. Luis da Conceicao setzte sich im Strafraum an seinem Gegenspieler durch und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Da Luis sich nicht als Schwalbenkönig präsentierte, kam er nur ins Straucheln, ließ sich aber nicht fallen. Der Schiedsrichter erkannte jedoch das Foulspiel und zog seine Linie konsequent durch und pfiff den fälligen Foulelfmeter. Diesen verwandelte Luis da Conceicao vier Minuten vor Spielende knallhart zum 1:0 Endstand für die JSG. Da der VFB Unterliederbach sich in der gesamten zweiten Hälfte keine einzige Torchance erspielte, kann man von einem verdienten Sieg für die JSG Selters/Erbach sprechen.
Die Mannschaft grüßt nach fünf Spieltagen verlustpunktfrei als Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden und kann die Kirmes in vollen Zügen genießen!

27.09.2014      JFV Dietkirchen/Offheim   :   JSG Selters/Erbach 0:5 (0:2)

Bei spätsommerlichen Temperaturen reiste die JSG Selters/Erbach zum Derby nach Offheim. Auf dem gut bespielbaren Rasenplatz taten sich die favorisierten Gäste lange Zeit schwer. Die Gastgeber waren dicht am Gegenspieler und führten ihre Zweikämpfe mit aller Entschlossenheit. Die Abwehrspieler der JSG Selters/Erbach wurden des Öfteren von ihren Mitspielern nicht konsequent im Defensivverhalten unterstützt und so tauchten die Stürmer der JFV Dietkirchen/Offheim mehrmals gefährlich vor dem Gehäuse der Gäste auf. Im Abschluss versagten ihnen aber dann die Nerven und der Torhüter der JSG, Leon Gröschen, hielt seinen Kasten sauber. Nach einem Eckball in der 10. Minute konnte dann der Kapitän der Gäste, Mark Freihube, den Abpraller zur 1:0 Führung für die Wassermänner unterbringen. Doch auch nach dieser Führung spielten die Gäste lange Zeit keinen ansehnlichen Kombinationsfußball, sondern oftmals kick and rush. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es dann wieder mal der Torschütze vom Dienst, Luis da Conceicao, der seine Einzelaktion mit der beruhigenden 2:0 Führung abschloss.
Erst in der zweiten Hälfte setzte die JSG Selters/Erbach spielerische Akzente. Die Mittelfeldspieler Denis Brdar und Alexander Lawaczek kamen auf ihrer rechten Seite mehrmals spielerisch bis zur Außenlinie durch und die anschließenden Hereingaben waren stets gefährlich für den Heimkeeper. Die Tore durch Luis da Conceicao (33. und 40.) sowie der Fernschuss zum 4:0 von Colin Jones in der 37. Minute spiegelten die Überlegenheit der Gäste wider. Bester Mann auf Seiten von Dietkirchen/Offheim war Celik Selim, quasi der Alleinunterhalter im Sturm. Die Gäste hatten mit Mark Freihube ihren besten Akteur in ihren Reihen, der wieder mal läuferisch und vom Einsatzwillen eine vorbildliche Leistung zeigte. Am kommenden Sonntag (11:00 Uhr) in Niederselters kommt es nun zum Spitzenspiel der Gruppenliga Wiesbaden gegen die noch ebenfalls verlustpunktfreie Mannschaft aus Unterliederbach.

21.09.2014   JSG Selters/Erbach   :   SG Orlen      3:0 (2:0)

Auf dem tiefen und regennassen Rasenplatz in Niederselters empfing die JSG Selters/Erbach die Mannschaft aus Orlen. Die Gäste präsentierten sich als eine spielstarke und kombinationssichere Einheit. Doch schon nach kurzer Anlaufzeit konnten die Einheimischen das Spielgeschehen meist in die Hälfte der Gäste verlagern. Die JSG Selters/Erbach stellte immer wieder mit viel läuferischem Aufwand die Passwege beim Aufbauspiel der SG Orlen zu und eroberte sich dadurch viele Bälle schon in deren Spielhälfte. In der 23. Minute setzte sich Luis da Conceicao auf seiner rechten Seite gegen den Spielführer aus Orlen im Laufduell bis zur Grundlinie durch und sein scharf hereingebrachter Pass wurde vom Neuzugang aus Laubuseschbach, Denis Brdar, über die Linie zur verdienten 1:0 Führung vollendet. Nur sechs Minuten später schickte Simon Litzinger seinen Mannschaftskameraden mit einem präzise getimten Pass zwischen die Nahtstelle der Abwehr auf die Reise und Luis da Conceicao konnte am Torhüter aus Orlen vorbei zur 2:0 Führung einschieben. (29.) Dies bedeutete auch die beruhigende Halbzeitführung.
Nach dem Pausentee kamen die Gäste hochmotiviert aus der Kabine und drängten mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. Die Spieler der JSG standen schon im Mittelfeld zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und die Gäste verzeichneten einige hochkarätige Torchancen.
Diese wurden aber allesamt von dem ausgezeichneten Rückhalt der Einheimischen, Clemens Heinrich, mit tollen Paraden zu Nichte gemacht. In der 41. Minute sorgte dann Colin Jones, der gegenüber seinen vorherigen Spielen eine deutliche Steigerung zeigte, mit einem gefährlichen Freistoß in den Strafraum der Gäste für das entscheidende 3:0. Der Flugball wurde dabei noch von einem Spieler aus Orlen ins eigene Tor abgefälscht. Dieser Sieg war am Ende für die JSG Selters/Erbach verdient, fiel aber um mindestens ein Tor zu hoch aus. Zu den Besten auf Seiten der Gastgeber zählte der starke Spielgestalter Simon Litzinger, der nie aufgebende Denis Brdar und der zweikampfstarke Spielführer der JSG Mark Freihube, sowie der Linksverteidiger Matthias Laich.
Noch ein Wort zu den sympathischen Gästen aus Orlen. Würden sich alle Fans so vorbildlich verhalten, könnten viele Fußballspiele, nicht nur der Junioren, ruhiger und entspannter, auch für den Schiedsrichter, verlaufen!

16.09.2014 TSG Mainz-Kastel   : JSG Selters/Erbach      1:2 (0:1)

Zum Nachholspiel des ersten Spieltages reiste die JSG Selters/Erbach nach Mainz-Kastel.
Auf dem extrem kleinen Kunstrasenplatz wurde das Kombinationsspiel von Anfang an von beiden Mannschaften vernachlässigt. Stattdessen wurde oft mit langen Bällen von hinten heraus das Mittelfeld überbrückt. Nach und nach erspielte sich dann aber die JSG ein optisches Übergewicht und das Spielgeschehen verlagerte überwiegend in die Hälfte der Platzherren. Großchancen waren aber Mangelware. Mit der ersten schönen Ball-Stafette fiel auch prompt der 1:0 Führungstreffer für die JSG Selters/Erbach. Mark Freihube, Tom Rieth und Luis da Conceicao spielten sich den Ball über die rechte Seite gekonnt zu und Alexander Lawaczek ließ dem gegnerischen Torhüter mit einem satten Schuss unter die Torlatte keine Abwehrchance (23.). Dies war auch gleichzeitig die verdiente Halbzeitführung.
Im zweiten Spielabschnitt zogen die Gastgeber ihren zentralen Abwehrchef in das Mittelfeld vor. Mit dieser Umstellung hatten die Gäste fortan große Probleme. Der Druck der Einheimischen nahm von Minute zu Minute zu und so fiel nach einem Freistoß in der 45. Minute der Ausgleichstreffer für die TSG. Durch eine Einzelaktion von Luis da Conceicao nahmen die Wassermänner dann aber doch noch die drei Auswärtspunkte mit nach Hause. Nach einem Einwurf setzte er sich gegen seinen Gegenspieler im Eins gegen Eins durch und schloss trocken zum 2:1 Endstand für die JSG Selters/Erbach ab (55.). In der Nachspielzeit musste die JSG noch einige brenzlige Situationen überstehen, konnte aber auch durch Mark Freihube, der alleine auf das gegnerische Tor zulief, sein Schuss aber nur den Pfosten traf, die Entscheidung herbeiführen.
Am Ende war dieser Sieg für die Gäste aber verdient, da die meisten Großchancen auf Seiten der JSG lagen.

13.09.2014                 JSG Selters/Erbach : SV Niedernhausen   5:1 (1:0)

Zum ersten Punktspiel der neuen Gruppenliga-Saison erwartete die JSG Selters/Erbach den Aufsteiger aus Niedernhausen. Auf dem arg ramponierten und daher schwer bespielbaren Rasenplatz in Niederselters übernahm die Heimmannschaft aber sofort das Kommando. Das Mittelfeld, mit dem agilen Simon Litzinger, war fest in der Hand der Gastgeber. Besonders aber über ihre rechte Außenseite mit Mark Freihube und Luis da Conceicao wurden die Angriffe immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste gespielt. Es dauerte jedoch fast eine halbe Stunde bis der längst fällige Führungstreffer für die Platzherren endlich zu Stande kam. Linksverteidiger Erik Vormann überspielte mit einem gut getimten Flugball, die Gästeabwehr und Luis da Conceicao vollendete ins linke untere Toreck zur 1:0 Führung (28.) für die Kombinierten.
Dass die JSG mit nur einem Tor Unterschied in die Halbzeitpause ging, lag vor allem an der unbefriedigten Chancenverwertung und an der fehlenden Präzision des letzten Passes auf die Angreifer vor dem Torabschluss. Genau dieses Problem wurde jedoch in der zweiten Hälfte umso besser von der JSG Selters/Erbach gelöst. Alexander Lawaczek und Tom Rieth bereiteten die beiden nächsten Treffer mustergültig über die Außenseite vor und Luis da Conceicao baute die Führung überlegt zum zwischenzeitlichen 2:0 ( 40. ) und 3:0 (47.) aus. Da der Heimmannschaft verletzungsbedingt einige Spieler fehlten, kam der etatmäßige Torhüter Leon Gröschen zu seinem Einsatz als Feldspieler. Diese für ihn ungewohnte Aufgabe wurde nicht nur sehr gut von ihm gelöst, er konnte sich sogar noch mit einem sehenswerten Kopfballtreffer zum 4:0 (48.) in die Torschützenliste eintragen.
Der 1:4 Anschlusstreffer (58.) für die Gäste, durch einen Foulelfmeter, war nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt dieses unterhaltsamen Spieles setzte der „Spieler des Tages“ , Luis da Conceicao, mit einem fulminanten Volleyschuss aus dem Halbfeld in das obere linke Toreck zum Endstand von 5:1 (59.), bei dem der Gästetorwart einfach machtlos war.

JSG Selters/Erbach II - JSG Hünfelden  0:2(0:1)
Bei strahlendem Sonnenschein in zur Niederselterser Kirmes war das heute ein Spiel das wir völlig unnötigerweise, aber nicht unverdient verloren haben. In der ersten Hälfte sehen wir uns zum Teil überfallartigen Angriffen der Gäste gegenüber, die wir aber eigentlich fast alle entschärfen können. Zwei mal muss auf der Linie für den schon ausgespielten Torben gerettet werden. Wir selbst machen zu wenig, spielen alle sehr zögerlich und agieren insgesamt nicht als Mannschaft. Die beste Chance resultiert aus einem Freistoss von Danny, leider bringt sie aber auch keinen Torerfolg. Und so kassieren wir dann noch nach einem Missverständnis in der Abwehr, das völlig unnötige 0:1 in der 26. Minute. Leider können wir das nicht mehr vor der Halbzeit korrigieren und gehen mit einem Rückstand in die Pause. Dort wird natürlich alles angesprochen, doch an der Umsetzung mangelt es dann wieder in der zweiten Hälfte. Wir kommen gegen die passiv auf Ergebnis halten spielenden Gäste zwar zu ein paar gefälligen Aktionen die aber im Abschluss nicht verwertet werden können. Die Standards sind in allen Belangen zu verbessern, das Zusammenspiel muss deutlich gestärkt werden und die Stürmer müssen ins Spiel kommen. Alles in allem viel Arbeit die auf uns wartet. Zu erwähnen wäre natürlich noch das 0:2, aber da wir zu dem Zeitpunkt schon völlig aufgemacht hatten war das dann auch schon egal, wenn auch (wieder) unnötig 2 Minuten vor Schluss. Mit der schlechtesten Saisonleistung verlieren wir dieses Spiel, das wir nicht hätten verlieren zu brauchen. Aber da es keine Konjunktive im Fussball gibt nehmen die Hünfelder Jungs die drei Punkte mit nach Hause.
 
Fazit: Schlecht gespielt und verloren. Jetzt muss es im Derby in Eisenbach eine Reaktion geben !

04.10.2014 JSG Selters/Erbach :   VFB Unterliederbach 1:0 (0:0)

Im D-Junioren-Gruppenliga-Spitzenspiel empfing die JSG Selters/Erbach den bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Spitzenreiter vom VFB Unterliederbach. Vor einer imposanten Zuschauerkulisse für ein Juniorenspiel tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn des Spieles vorsichtig ab. Die Abwehrreihen hatten fast durchweg ihre Kontrahenten gut im Griff und ließen wenig gefährliche Situationen zu. Der Topscorer der JSG Selters/Erbach, Luis da Conceicao, prüfte in der 6. Minute mit einem Kopfball den gegnerischen Torhüter, dieser konnte das Führungstor mit einer Glanzparade gerade noch verhindern. In der 20. Minute war es wiederum der Angreifer der JSG, der gleich mehrere Abwehrspieler wie Slalomstangen stehen ließ und sein Torschuss am Pfosten scheiterte.
Die zweite Hälfte begann wie schon die Erste. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Spielaufbau. Oft wurde mit hohen und weiten Bällen das Mittelfeld überbrückt, die nötige Durchschlagskraft im Angriff ließ aber auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Der Schiedsrichter tat sein Übriges mit seiner extrem kleinlichen Spielauslegung dazu bei. So war es nicht verwunderlich, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielt auch als Sieger vom Felde geht. So kam es dann auch. Luis da Conceicao setzte sich im Strafraum an seinem Gegenspieler durch und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Da Luis sich nicht als Schwalbenkönig präsentierte, kam er nur ins Straucheln, ließ sich aber nicht fallen. Der Schiedsrichter erkannte jedoch das Foulspiel und zog seine Linie konsequent durch und pfiff den fälligen Foulelfmeter. Diesen verwandelte Luis da Conceicao vier Minuten vor Spielende knallhart zum 1:0 Endstand für die JSG. Da der VFB Unterliederbach sich in der gesamten zweiten Hälfte keine einzige Torchance erspielte, kann man von einem verdienten Sieg für die JSG Selters/Erbach sprechen.
Die Mannschaft grüßt nach fünf Spieltagen verlustpunktfrei als Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden und kann die Kirmes in vollen Zügen genießen!

Die in großer Zahl anwesenden Zuschauer können sich nicht über Langeweile auf dem Platz beschweren. Diesmal haben wir aber den besseren Start und verschlafen nicht wieder die ersten 15 Minuten. Wir treffen auf eine sehr starke Mannschaft, die in Sachen Ballbesitz und Zweikämpfe die Nase vorn hat. Wir kommen jedoch zu schön vorgetragenen Kontern, die beide durch Luca nicht verwertet werden können. Beim ersten mal nach drei Minuten pariert der Tormann der Gäste noch sehr gut, bei der zweiten Großchance kann er nach dem Schuss von Luca nur vor die Füsse von Mateus abklatschen, der sicher zur Führung einschiebt. Ein ganz neues Gefühl in dieser Saison. Wir führen !! Die Gäste haben jedoch schon nach 12 Minuten die Gelegenheit zum Ausgleich, der gegnerische Stürmer vergibt jedoch vor dem leeren Tor in Gomez-Manier und jagt den Ball aus einem Meter drüber. Danach geht es munter hin und her, jedoch ohne Ergebnisveränderung. In der Pause haben wir zwar ein gutes Gefühl, jeder ist sich jedoch der Schwere der Aufgabe bewusst und geht hochkonzentriert in die zweite Halbzeit. Der Gegner dominiert uns weiter, jedoch kommt er erst in der 38. Minute zum Ausgleich. Wir stehen im weiteren Verlauf relativ sicher, können jedoch nur ganz wenig Aktionen nach vorne initiieren. Der Gegner scheitert entweder an den eigenen Nerven oder der gut aufgelegte Torben ist Endstation. In den letzten Minuten kommen wir dann wieder zu wenigen Kontern, können aber nichts daraus machen. Zum ersten Mal in dieser Saison steht nicht der Unparteiische im Mittelpunkt. Die Spielleitung durch Erik Vardanian war excellent. Am Ende können wir uns glücklich über diesen Punkt schätzen und wollen jetzt im Kerbespiel am Samstag den ersten Dreier holen.
 
Fazit: Siehe Spiel gegen Limburg, auch wenn sich dieses Unentschieden ganz anders anfühlt und wir einen Punkt gewonnen haben.

 

   

Kalender  

März 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   
30 Mär 2019;
12:30AM -
A1-Jun. gegen Niederhöchstadt
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER