Spielbericht JSG Selters/Erbach II - JSG Hadamar/Ahlbach/Oberweyer II    5:1(2:0)
 
Das Spiel geht sehr turbulent los, denn die Gäste kommen mit dem ersten Angriff in unseren Strafraum. Janick kommt mit seiner Dynamik dazu, löst die Situation fair, der ansonsten aber gute Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Da waren keine 25 Sekunden gespielt. Doch wenn man einen guten Torwart im Tor hat, siegt dann im 1 gegen 1 die Gerechtigkeit, denn Torben pariert diesen Strafstoß überragend. Wir schütteln uns kurz und fangen an Fussball zu spielen. Wir sind feldüberlegen und schon nach fünf Minuten münzen wir diese Überlegenheit um. Der starke Niclas passt in die Mitte zu Luca, dieser ist eiskalt und erzielt das 1:0. In der Folge haben wir Chancen für mindestens 5 weitere Tore, doch der gute Torhüter der Gäste hat was dagegen. Es dauert bis zur 20. Minute bis Nico auf 2:0 erhöht. In der Pause(wieder ohne Tee…)gibt es nur warme, aber auch ein paar warnende Worte den Weg konsequent weiter zu gehen. Es geht dann wieder so weiter wie in der ersten Hälfte und wenn man dann die Spitzen ins Spiel einbindet, stechen diese auch. So wie in der 40. Minute als ein Pass den sehr gut aufgelegten Luca erreicht, dieser die Abwehrspieler stehen lässt und erneut eiskalt zum 3:0 einschießt. Der Gegner reklamiert auf Abseits und tut dies in der Folge bei jedem weiteren Angriff. Wir spielen aber unbeeindruckt, auch durch die zunehmende Härte, weiter und kommen durch Hannes zum 4:0 und schließlich durch Mateus zum 5:0. Jetzt sind 50 Minuten gespielt und wir nehmen zwei Gänge raus. Der Gegner kommt in Folge stärker auf und erzielt noch den Anschlusstreffer zum 5:1, übrigens aus einer klaren Abseitsposition heraus. Die letzten Minuten ticken herunter und es ändert sich nichts mehr am hoch verdienten Ergebnis. Die Mannschaft hat erst im vergangenen Training erfahren, das unsere Spielberichte auch bei anderen Vereinen vor deren Training verlesen werden. Das beflügelt natürlich und wir danken hiermit für den Extra-Kick.
 
Fazit: Nur wer seine Ziele klar formuliert kann diese auch erreichen. Unser Saisonziel war Spaß am Fussball zu haben und den haben wir. Weiter so !
 

09.11.2014 JSG Selters/Erbach : SV Wehen     2:3 (2:0)

Die JSG Selters/Erbach verspielte eine beruhigende 2:0 Halbzeitführung und verliert am Ende, nach schwacher zweiter Hälfte, verdient mit 2:3.
Die etlichen Zuschauer sahen zu Beginn des Spieles eine zerfahrene Partie mit vielen Unterbrechungen. Geordneter Spielfluss kam auf beiden Seiten nicht auf. Mit der ersten nennenswerten Torchance für die Heimmannschaft konnte Denis Brdar mit einem Kopfball in der 14.Spielminute die 1:0 Führung erzielen. Luis da Conceicao erhöhte mit der nächsten Standardsituation nach 23. Minuten dann zur 2:0 Halbzeitführung für die JSG Selters/Erbach. Dies war für die Wassermänner eine fast hundertprozentige Torausbeute.
Nach dem Seitenwechsel stellten die Gastgeber völlig unverständlich das Fußballspielen ein. Die JSG lies sich vom Gegner, die durchweg ein Jahr jünger waren, den Schneid abkaufen. Es kämpfte, spielte und bewegte sich nur noch eine Mannschaft, nämlich die Gäste aus Wehen. Nach haarsträubendem Abwehrfehler der Hintermannschaft konnte der Stürmer aus Wehen kurz nach dem Halbzeitpfiff (34.) den Anschlusstreffer markieren. Nur zehn Minuten später enteilte wiederum ein Angreifer aus Wehen der Abwehrreihe der JSG. Er konnte nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Der fällige Foulelfmeter wurde dann mit ein wenig Glück zum 2:2 Zwischenstand verwandelt. Kamen die Stürmer der JSG Selters/Erbach im Strafraum der Gäste nochmal zum Torabschluss, so wurde viel zu umständlich agiert. Anstatt sofort abzuschließen, wurde der Ball immer wieder vertändelt. Dass dies im Fußball schon oft bestraft wurde ist bekannt und so erzielte der SV Wehen mit dem Schlusspfiff, nach einem Eckball, den verdienten 3:2 Endstand und nahm die drei Auswärtspunkte mit nach Hause. Die Spieler der JSG müssen sich die Frage stellen lassen, ob sie für den Sieg die richtige Einstellung, besonders in der 2. Halbzeit, an den Tag legten!! Der Spielführer der JSG, Mark Freihube, fehlte der Mannschaft in den letzten beiden Punktspielen an allen Ecken und Enden!!

02.11.2014 TuS Hornau : JSG Selters/Erbach       1:1 (0:1)

Beim Tabellendritten aus Hornau entwickelte sich sofort ein rassiges, kampfbetontes und schnelles Fußballspiel. Die JSG Selters/Erbach musste auf ihren Kapitän und Leistungsträger Mark Freihube verletzungsbedingt verzichten. Doch dieser Ausfall wurde von der Mannschaft bemerkenswert kompensiert. Der Spielaufbau des spielstarken Mittelfeldes der Heimmannschaft wurde konsequent von der JSG gestört. Erik Vormann hatte den torgefährlichsten Stürmer aus Hornau gut im Griff und somit waren gefährliche Torraumszenen auf beiden Seiten Mangelware. Das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld statt. Nach zwanzig Minuten spielte Alexander Lawaczek auf der rechten Außenseite seinen Mitspieler Denis Brdar gekonnt frei, seine maßgeschneiderte Flanke konnte der Stürmer der JSG Selters/Erbach, Luis da Conceicao per Kopf unhaltbar im Torwinkel zur 1:0 Führung unterbringen.
Nachdem Seitenwechsel zur Halbzeit drängten die Gastgeber die JSG sofort in deren Hälfte fest und waren wild entschlossen den Rückstand aufzuholen. Die ersten Torchancen konnte die JSG noch schadensfrei überstehen, jedoch nach mehreren Nachschussmöglichkeiten fand ein abgefälschter Schuss den Weg ins Tor der JSG zum 1:1 Zwischenstand. (35.) Dieser Treffer gab der TuS Hornau enormen Aufwind und die Spieler der Gäste kamen kaum noch zum Durchatmen. Nun merkte man den Spielern die zweiwöchige Pause in den Herbstferien an. Etliche Kinder waren im „roten Bereich“. Nichts desto Trotz konnte das 1:1 Unentschieden über die Zeit gerettet werden. In der zweiten Hälfte kam die JSG Selters/Erbach zu keinem Torabschluss mehr und kann mit dem Punktgewinn und der Rückeroberung der Tabellenspitze durchaus zufrieden sein.
Beste Spieler seitens der Gäste waren Denis Brdar, der Dauerläufer im Mittelfeld und Flankengeber zum 1:0, sowie Erik Vormann, der den torgefährlichsten Stürmer der TuS Hornau mit viel Einsatz an die Kette legte.

Spielbericht JSG Selters/Erbach II - JSG Brechen/Weyer II   6:2(3:1)

 
In den neuen Trikots gekleidet treffen wir auf die Kombinierten aus Brechen und Weyer. Wir legen gut los und können schon nach 30 Sekunden in Führung gehen, doch noch kann der gegnerische Torwart abwehren. Doch es dauert noch bis zur 8. Minute bis dann Danny Belke das erste Tor des Tages erzielt. Wir bekommen jedoch kurz darauf in einer unglücklichen Situation das 1:1 und dann steht das Spiel ganz kurz auf der Kippe. Dann hält uns Torben im Spiel mit einer unglaublichen Parade. Jetzt ist die Ordnung wieder da, Captain Katharina Kreuzsaler und der überall präsente Nico Belke treiben das Spiel immer wieder an und Nico`s Bruder Danny macht auch noch gleich das 2:1. Wir kombinieren gut, denn das wurde im Training intensiv geübt. Und plötzlich glaubt die Mannschaft auch wieder an sich und sieht, das man nur als Team erfolgreich sein kann. Kurz vor der Pause erhöht dann noch Niclas Bauer auf 3:1 und lässt uns beruhigt den Weg zum diesmal noch vermissten Pausentee machen. Vorausgegangen war eine tolle Kombination von Hannes Kloft  und Mateus Back.  Es gibt nur einen Wermutstropfen, denn Janick Muth verletzt sich schwer und konnte nicht weiter spielen. Vorher war er ein bombensicherer Rückhalt der Abwehr, er wurde jedoch von Leon Großmann sehr gut ersetzt In Hälfte zwei machen wir dann da weiter wo wir aufgehört haben und Niclas trifft erneut zum 4:1. Dann kommt jedoch eine kurze Zeit in der jeder stürmen will, wir die Abwehr entblössen und die Gäste dann zum Anschlusstreffer kommen. Die linke Seite war faktisch frei und wir haben den Gegner noch gute Wünsche mit auf den Weg gegeben. In diesen Situationen zeigt sich auch wieder, das wir noch nicht ganz stabil sind und auch noch nicht jeder bereit ist, sich dem Erfolg der Mannschaft jederzeit unterzuordnen. Das wird von außen jedoch energisch korrigiert und so kommen wir noch zu weiteren Chancen. Luca Trautmann, der als zentraler Stürmer sehr viel ackert lässt sich auch mal fallen und spielt gute Pässe. Seine Chancen kann er leider nicht verwerten, wie auch der agile Daniel Sovilj. Dafür sind heute andere zuständig, denn Mateus Back und der Sturmpartner von Luca, der heute sehr gute Danny(Dreierpack) machen das Endergebnis von 6:2 perfekt. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, aber nach den Erfahrungen der Quali wollen wir uns mal nicht beschweren. Herauszuheben ist trotz Dreierpack und Doppelpack aber keiner, oder eben alle, denn wir waren zum ersten Mal in dieser Saison eine Mannschaft und wurden für den Aufwand den wir eigentlich schon die ganze Saison betreiben auch belohnt.
 
Fazit: Schwächen erkannt, im Vorfeld dran gearbeitet und dann auch richtig umgesetzt. Macht alles in allem einen klaren Auftaktsieg aus. So kann es weiter gehen. Man darf sich von Momentaufnahmen nicht blenden lassen. Das Trainerteam glaubte und glaubt zu jeder Zeit an die Mannschaft. 
 

Die B-Junioren der JSG Selters Erbach sind sehr erfolgreich in die Saison 2014/15 gestartet.

In der Quali-Runde haben wir uns nach 3 Siegen und einem Unentschieden bereits einen Spieltag vor Schluss schon für die Kreisliga qualifiziert.

Den Auftakt machten wir mit einem souveränen 3:2 gegen die JSG Bad Camberg/Eisenbach. In dieser -leider vom Gegner sehr hart geführten Partie- wurde unser Mittelfeldspieler Philipp Freppon schwer am Fuß verletzt und fällt dadurch länger aus; eine klare Schwächung für unser Team.

Im zweiten Spiel gewannen die Jungs mit 9:3 in Weinbach, wobei das Spiel spannender war, als das Ergebnis aussagt. Die letzten 5 Tore fielen in den letzten 10 Minuten, als die Jungs nochmal richtig aufdrehten.

Dann ging es zum Spiel nach Kubach, auf den ungeliebten Platz in Edelsberg. In einer durchwachsenen Partie mit viel Kampf, aber auch vielen Ballverlusten erkämpften wir uns ein 1:1.

Das bedeutete, im Heimspiel gegen Wolfenhausen musste ein Sieg her, um sich vorzeitig für die Kreisliga zu qualifizieren.

Auch in diesem Spiel, in dem sehr viele Chancen herausgespielt, aber auch leider der Reihe nach vergeben wurden, lag man wieder 0:1 zurück. Erst spät, in der 70. und 73. Minute erzielten wir die längst verdiente Führung und brachte sie mehr oder weniger souverän über die Runden.

Das letzte Quali Spiel am 31.10. in Schupbach ist daher für uns bedeutungslos.

In der parallel zur Quali-Runde stattfindenden Pokalrunde lief es noch besser. Im Achtelfinale ging es gegen den Gruppenligisten aus Elz. Die sehr frühe Führung (2. Minute) glichen die die Elzer postwendend aus. Mit einer sehr starken Leistung und schönen Toren zogen wir aber auf 3:1 davon, ehe kurz vor der Pause der Anschlusstreffer hingenommen werden musste. In einer sehr starken 2. Hälfte ließen unsere Jungs kaum Chancen der Gegner zu und gewannen letztendlich völlig verdient mit 3:2.

Im Viertelfinale spielten wir in Niederselters gegen unseren Angstgegner aus Brechen. In einer ausgeglichen Partie mit wenigen Chancen auf beiden Seiten erzielte Brechen mit einem sehenswerten Schuss die 1:0 Pausenführung. Ebenso sehenswert glichen wir mit einem Freistoß aus, ehe ein Missverständnis in der Brechener Abwehr zur 2:1 Führung genutzt wurde. Auch hier ließen wir fast keine Chancen der Gegner zu und standen kompakt und sicher in der Defensive. Eine richtig gute Mannschaftsleistung brachte den verdienten Erfolg.

Das Halbfinale wurde dann in Oberselters gegen den Gruppenligisten aus Waldbrunn bestritten. Was folgte war die beste Saisonleistung unserer Mannschaft. Von Anfang an hochkonzentriert und jeder für jeden kämpfend und super zusammen spielend. Auch der 0:1 Rückstand warf uns nicht zurück, im Gegenteil es wurde noch mehr gelaufen und noch mehr gekämpft. So kam man noch vor der Pause zum verdienten Ausgleich. Kurz nach der Pause erzielten wir sogar die Führung, mussten aber durch die einzige Unachtsamkeit schnell das 2:2 hinnehmen. Durch einen Wahnsinnsfreistoß in den Winkel erzielten wir aber die verdiente 3:2 Führung. Unsere Jungs hatten ein klares Chancenplus auf ihrer Seite. Die Defensive gewohnt konzentriert und in der Offensive kreativ. Ein tolles Spiel der kompletten Mannschaft.

So hat sich diese Mannschaft völlig verdient das Pokalfinale am 05.11. um 19.30 Uhr in Niederbrechen gegen Dietkirchen/Offheim erspielt.

   

Kalender  

März 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   
30 Mär 2019;
12:30AM -
A1-Jun. gegen Niederhöchstadt
   

Suchen ...  

   

Login Form  

   

Datenschutz & Impressum  

   
© ALLROUNDER