22.02.2015 JSG Selters/Erbach   :   TSG 1846 Mainz-Kastel 1:0 (1:0)

Die JSG Selters/Erbach musste mit ihrem extrem dünnen Spielerkader auch noch den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Simon Litzinger verkraften. Die Erste Hälfte konnte aber noch einigermaßen offen gestaltet werden. Der Abwehrverband der Heimmannschaft stand relativ sicher und es konnten einige gefährliche Angriffe auf das gegnerische Tor von Mainz-Kastel gestartet werden. Nach einem Zuckerpass von Mark Freihube in den Laufweg des Selterser Stürmers Tom Rieth, schloss dieser eiskalt per Lupfer zur 1:0 Führung in der 9. Spielminute ab. Jannick Wuttich hatte noch zwei Einschussmöglichkeiten (14.) und (25.), konnte diese aber nicht nutzen. Zudem musste die JSG auch noch ihren zweiten Stürmer, Denis Brdar, Mitte der ersten Halbzeit verletzungsbedingt durch den etatmäßigen Torhüter Leon Gröschen ersetzen. Dieser konnte aber auch als Feldspieler überzeugen.
Nach Wiederanpfiff verteidigte die Heimmannschaft mit Mann und Maus und konnte nur noch gelegentlich gefährliche Nadelstiche in Richtung des TSG Tores setzen.
Clemens Heinrich hielt den Kasten der Wassermänner mit tollen Paraden sauber und der Selterser Abwehrverband warf sich mit vollem Einsatz in alle Zweikämpfe. Ein Abseitstreffer der Gäste wurde durch den gut leitenden Schiedsrichter Jörg Komorowski (Villmar) regelkonform nicht anerkannt. In der Endphase des Spieles hätte Colin Jones sogar noch einem Konter zur 2:0 abschließen können, sein Schuss ging jedoch knapp über die Torlatte.
Mit dem Abpfiff nach über sechs Minuten Nachspielzeit stand am Ende ein überaus glücklicher Sieg für die JSG Selters/Erbach zu Buche und Mainz-Kastel trat ohne Punkte enttäuscht die Heimreise an.