SVN-Sportheim-Pfingsten 2010.jpg
SVN-Sportplatz-01-web.jpg

Am Freitag, dem 06.11.2015 verlor die SG Selters mehr als deutlich mit 6:0 in Oberbrechen..

Eigentlich machte sie SG Selters es im ersten Durchgang richtig gut. Man kontrollierte die Partie und hatte viele richtig gute Aktionen nach vorne, die allerdings durch Sakowski, Haubl, Kloft und einige andere ungenutzt blieben. Allerdings gab es da den einen Angriff von Oberbrechen, bei dem quasi die gesamte Mannschaft der SGS pennte. Bei dieser einzigen Chance, in der 8. Spielminute im ersten Durchgang, ging Oberbrechen durch einen platzierten Schuss ins rechte Eck, wo für Keeper Muth nichts zu halten war, mit 1:0 in Führung. Das nennt man wohl Effektivität. Da wie oben beschrieben die SGS zwar das Spiel beherrschte, aber ihre Chancen nicht nutzte ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause. Bis dahin wäre ein 1:1 mehr als verdient gewesen. Wer den ersten Durchgang sah, glaubte im zweiten Durchgang seinen Augen nicht zu trauen. Von nun an spielte nur noch die TSG Oberbrechen. Nach einem unglücklichen Rückpass, den Keeper Peter Muth nicht so gut verarbeitete, war es der im zweiten Durchgang eingewechselte Knipser der TSG, Peter Steinebach, der das 2:0 abstaubte. Mit einen Solo durch die Selterser Abwehrreihen erzielte ebenfalls dieser Peter Steinebach das 3:0. Danach ließ wohl die Selterser Mannschaft ihren Keeper im Stich, so dass dieser sich das 0:4, 0:5 und 0:6 abholen durfte. Nach vorne ging bei der SGS nur noch wenig. Der gute Eckball mit der Kombination Haubl/Sedlak wollte auch nicht ins gegnerische Tor und so blieb es bei der 6:0 Niederlage in Oberbrechen. Sonstige nennenswerte Vorfälle des Spiels: Der Schiedsrichter wechselte aufgrund von Farbirritationen einiger Spieler in der 20. Minute sein Trikot und trug ab dann DFB-dunkelgrün. Wir bedanken uns für die tolle Bewirtung bei der TSG Oberbrechen – es ist immer schön gegen euch zu spielen und danach mit euch zusammen zu sitzen. Über das Ergebnis des Spiels reden wir nochmal! (Mic)

Aufstellung: Peter Muth, Jörg Sawetzki, Ingo Hahnefeld, Andreas Walli, Sebastian Sakowski, Dominic Zapf, Etienne Haberlick, Peter Spitzlay, Peter Sedlak, Franz Haubl, Stefan Kloft, Uwe Schwan, Michael Scheu, Detlev Osadnik.

Tore für die SG Selters: keine.

Am Freitag, dem 30.10.2015 drehte die SG Selters nach einem 0:1-Rückstand die Partie und gewann am Ende mit 2:1.

Auf dem Kunstrasengeläuf in Oberselters traf man auf die erwartet spielstarke Mannschaft aus Altendiez. Nach einigem Hin- und Her in dem sich beide Mannschaften egalisierten, zeigte Altendiez, dass sie das Tore schießen nicht verlernt haben und gingen in der 25. Spielminute mit 1:0 in Führung. Allerdings wehrte sich die Wasserelf aus dem Brunnendorf und zeigte, dass auch sie in der letzten Zeit den Umgang mit dem runden Leder nicht verlernt hat. Letztendlich war es dann der etatmäßige Stoßstümer der SGS, Stefan Kloft, der die Bemühungen versilberte und in der 30. Minute für den Ausgleich verantwortlich war. So ging es dann auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang waren beide Mannschaften gleich auf und es gab Chancen auf beiden Seiten. Allerdings blieben diese alle ungenutzt. Als man sich so langsam mit dem Unentschieden anfreundete, kam dann der Moment zweier Spieler der SGS. Manuel Urban bediente mit einem Zuckerpass Franz Haubl, der in der 65. Spielminute den Treffer zum 2:1 markierte. Da in den verbleibenden 5 Minuten keine der beiden Mannschaften etwas daran änderte, gewann die SG Selters verdient mit 2:1 (1:1). Über den gesamten Spielverlauf betrachtet, war es wohl ein verdienter Sieg unserer SGS. (Mic)

Aufstellung: Peter Muth, Jörg Sawetzki, Markus Sandmann, Sebastian Sakowski, Manuel Urban, Andreas Germer, Andreas Burbach, Andreas Thies, Peter Spitzlay, Etienne Haberlick, Patrick Jahn, Franz Haubl, Stefan Kloft, Detlef Osadnik.

Tore für die SG Selters: S.Kloft, F.Haubl.

Am Freitag, dem 16.10.2015 war für Mensfelden nichts zu holen. Die SG Selters war dem Gegner über die gesamte Spielzeit überlegen und siegt völlig verdient mit 7:2 (4:0).

Nun ist die Zeit, wo die Spiele unserer AH wieder in Oberselters auf dem Kunstrasen stattfinden. Aufgrund der nasskalten Witterung hatte die SGS einige erkältungsbedingte Ausfälle, doch auch die konnten dem Erfolg in diesem Spiel nichts anhaben. Schon 27 Sekunden nach Spielbeginn knipste Patrick Jahn zum 1:0. Mit dem schnellen Führungstor lies man es etwas langsamer angehen, erhöhte dann allerdings in der 21. Spielminute auf 2:0. Franz Haubl war es, der sich in die Torschützenliste eintrug. Die Wasserelf erhöhte jetzt den Druck und kam völlig verdient durch Stefan Kloft (30. Minute) und wiederum Patrick Jahn (35.Minute) kurz vorm Pausentee zum 3:0 und 4:0.

Im zweiten Durchgang konnte Mensfelden direkt den Treffer zum 1:4 erzielen, bevor Sebastian Sakowski (40. Minute) mit dem Treffer zum 5:1 die Verhältnisse schnell klar stellte, wenn das nicht schon viel früher geschehen ist. In der 60. Minute erzielte Dominic Zapf eine, wie er befand, weltklasse Bude zum 6:1, die in der Buchführung der SGS erst mal unterschlagen wurde und dem etatmäßigen Goalgetter Stefan Kloft angerechnet wurde – bitte in der Statistik korrigieren! Mensfelden konnte noch den Treffer zum 2:6 verbuchen, bevor Stefan Kloft in der 64. Spielminute den Schlusspunkt zum 7:2 setzte. Das Ergebnis spricht wohl für sich – klar verdienter Sieg der SG Selters und nach der deutlichen Niederlage gegen den RSV Weyer in der Vorwoche, lässt das nun auf einen Aufwärtstrend hoffen. (Mic)

Aufstellung: Peter Muth, Ingo Hahnefeld, Andreas Walli, Markus Sandmann, Sebastian Sakowski, Manuel Urban, Peter Spitzlay, Dominic Zapf, Etienne Haberlick, Jörn Rank, Patrick Jahn, Franz Haubl, Stefan Kloft, Detlef Osadnik.

Tore für die SG Selters: P.Jahn 2x, F.Haubl, S.Kloft 2x, S.Sakowski, D.Zapf.      

Am Samstag, dem 10.10.2015 war für die SG Selters im letzten Spiel auf dem Rasenplatz in Niederselters in diesem Jahr nichts zu holen. Der RSV Weyer war über die gesamte Spielzeit überlegen und siegt völlig verdient mit 5:2 (3:1).

Bei schönstem Herbstwetter erwartet die SG Selters, auf dem Rasenplatz in Niederselters, den RSV Weyer, um mal wieder in einem Fußballspiel zu klären, wer heute als Sieger vom Platz geht. Allerdings wurden hierbei die ersten 15 Minuten der Partie von der SGS verschlafen und so lag die Wasserelf schnell mit 0:2 hinten. Dann wachten die Selterser Mannen langsam auf und nahm nun wenigstens etwas am Spiel teil. Nach zwei weiteren Treffern, diesmal allerdings für jedes Team einen, stand es dann zur Halbzeit 1:3 aus Selterser Sicht. In Halbzeit zwei nahm man sich einiges vor, aber wenn man letztendlich vier Gegentreffer in einer Partie selbst verschuldet, ist es kein Wunder, dass das Spiel am Ende völlig verdient 5:2 verloren geht. Aber gut – abhaken, auf ein neues im nächsten Spiel!

Aufstellung: Thomas Schneider, Ingo Hahnefeld, Kai Bauer, Andreas Germer, Sven Ott, Andreas Walli, Peter Sedlak, Manuel Urban, Jörn Rank, Etienne Haberlick, Franz Haubl, Stefan Kloft.

Tore für die SG Selters: F.Haubl, S.Kloft.      

 

   
© SG Selters/Ts.